Wie wir Toschku geboren haben

Die nach dem Kalender berucksichtigte Frist der Geburt bei mir war vom 4. bis zum 7. Februar … Aber darauf blieben wir ganz nicht stecken

Die nach dem Kalender berucksichtigte Frist der Geburt bei mir war vom 4. bis zum 7. Februar … Aber darauf blieben wir ganz nicht stecken. Zu Hause hing der groe Kalender, auf dem das Intervall in 5 Wochen (mit 38 bis 42 Woche bemerkt war) – die physiologische Frist der Geburt, in die geboren werdend das Kind donoschennym und geboren werdend rechtzeitig angenommen wird. Ich meinte, dass innerhalb dieser Zahlen das Kind geboren werden wird, wenn notig selbst berucksichtigen wird.

Auf 37 Woche ist bei mir der Bauch herabgefallen. Und etwa haben mit dieser Frist die Trainingskampfe angefangen – mehrmals kam im Tag zu einer willkurlichen Zeit matka zum Tonus. Die Wochen fur zwei bis zur Geburt haben nicht stark angefangen, aber die lastigen, ziehenden Schmerzen im Unterteil des Bauches ist sehr allmahlich, wie spater mein Arzt Tanja gesagt hat, hat begonnen, erweicht zu werden, sich geoffnet zu werden und auf die Geburt schejka matki vorzubereiten. Auf 37 und 41 Wochen habe ich in der Mitte von der Geburtshilfe der Gynakologie und perinatologii kardiomonitoring der Frucht gemacht. (Hat Tatjana empfohlen. Das Ergebnis war gut.). Dann auf 41 Woche, wie es sich spater, ein Tag vor der Geburt zeigte, mir haben USI auf den gemacht haben bestatigt, dass beim Kind einmalig obwitije die Nabelschnure um den Hals ist. Mein Arzt hat gesagt, dass es nichts furchtbar darin gibt, da wenn das Kind ins Wasser aufkommt, er zu atmen beginnt nicht sofort und, bis er im Wasser, die Nabelschnur schnell abgewickelt wird.

Am 12. Februar den ganzen Tag wurde ziehend nicht der starke Schmerz sehr ja gefuhlt, aber am Abend immerhin abgeschmackt ich auf die Beschaftigungen akwa erobikoj und ist otsanimalas bis zum Ende gunstig.

Am 13. Februar um 8 Uhr morgens, aufgewacht, habe ich wie gefuhlt es ist rhythmisch, etwa kommt einmal pro 20 Minuten matka zum Tonus. Ich habe eine bestimmte Zeit erwartet, hat den Notizblock genommen, und wir fingen mit Denis an, nach den Stunden zu halten und, die Intervalle zwischen aufzuzeichnen, und die Dauer der Kampfe … Darin, dass es schon die gegenwartige Geburt angefangen hat war der Zweifel nicht. Ich habe Tatjana angerufen, sie hat gesagt, damit ich fortsetzte, und durch etwas Stunden aufzuzeichnen hat ihr noch einmal angerufen. Denis hat auf die Arbeit angerufen und hat gesagt, was im Voraus den eingeplanten zweiwochigen Urlaub nimmt.

Man muss sagen, was wahrend meines Sitzens im Badezimmer standig ist und potuschnogo der Periode horte Tanja speziell pribortschikom dem Herzklopfen des Kindes zu – mit ihm war alles in Ordnung.

Auf der zweiten Stunde meine hat otsidki quer uber das Bad Tatjana gesagt, dass so die Sache nicht gehen wird, und man muss schon etwas … sowohl mir als auch ihr unternehmen. Sie hat mir in den Schamberg die Injektion oksitozina (gemacht des Hormons, das die Stammtatigkeit fordert, des Hormons – der in unseren Entbindungsheimen in den Tropfflaschen, fast jeder zweiten Frau stellen, nahm von der kaum ausgedehnten Geburt die kostbare Zeit des medizinischen Personals damit nicht ab). Ich habe mich, seinerseits entschieden, dass man oksitozin oksitozinom, aber mir am meisten zurechtkommen muss. Auch als nur ich verstanden habe, dass fur mich meine Arbeit wer nicht machen wird, dass ich alle Krafte sammeln soll, alle Muskeln anstrengen, und, das Kind selbst – die Sache gebaren es ist gegangen. Aus den letzten Kraften habe ich mich angestrengt und hat des Sohnes geboren. Die Zeit war 6 Uhr abends.

So ist die einzige negative Erinnerung von meiner ersten Geburt die letzte Stunde, die von mir quer uber das typisierte sowjetische Bad bei meiner Groe 1,75 mit den gebogenen Knien und von der Wirbelsaule durchgefuhrt ist, dicht gedruckt zum Rand des Bades (auf den Knien und der Wirbelsaule die blauen Flecke blieben, die namlich schnell zugeheilt sind).

Kaum ist das Kind von mir aufgetaucht, Tanja hat die Schlinge der Nabelschnur von seinem Hals abgenommen und hat mir es in die Hande gegeben. Er schrie aus vollem Halse. Am meisten habe ich zu jenem Moment mich aus irgendeinem Grunde seiner verwundert erwartete nicht, dass er trocken und warm. Es war es sehr angenehm, (ich aus irgendeinem Grunde festzuhalten erwartete, dass er nass und kalt wahrscheinlich wie ich zu jenem Moment).

Hier habe ich Denis gefragt – wie unseren Sohn Dimka oder Antoschka immerhin rufen werden, er hat auf Antoschku zugestimmt.

Denis hat die Kamera geholt und hat die ersten Minuten des Lebens unseres Kleinen abgenommen – wie er aus vollem Halse schrie, und spater habe ich nicht ohne Hilfe von Tanja es der Brust verwandt. Und hier habe ich mich das zweite Mal – er verwundert, es zeigt sich, es sehr gut geschickt an ihr zu saugen. So saen wir mit ihm eben auf dem Grund des leeren Bades (es ist – der Lange nach schon normal). Er saugte an der Brust, und ich wartete der Letzte des Kampfes, um die Plazenta zu gebaren.

Tanja im buchstablichen Sinn otschala mir der Bauch was, von da die Reste plazentarnoj des Blutes zu entfernen, mich hat sich mit Hilfe Denises geduscht und ist zu Toschke auf das Sofa gekommen.

Darauf, man kann sagen, die Geburt war erledigt. Sie dauerten 10 Stunden. (Fur erste wird es angenommen, dass es genug schnell ist). Man muss sagen, dass auf allem die Ausdehnung dieser Zeit ich die Kontrolle uber der Situation fur die Minute verlor und befand sich, was heit, «im vernunftigen Verstand».

Weiter hat interessantest – der Manipulation mit Toschkoj angefangen. Tanja mit Denis haben zusammen gebunden, und Denis schnitt ihm die Nabelschnur durch, Tanja im Zentimeter hat sein abgemessen nur. Spater hat auf die Waage gelegt. Man muss sagen, dass kaum er geboren worden ist, sie hat sofort gesagt, dass er sehr gro und nach ihrer Meinung, wie das dreimonatliche Kind aussieht, dann haben wir … aber nur gelacht wenn sie es auf die Waage gelegt hat und hat gesagt, dass er 4.800 wiegt, ich habe ihr nicht nachgepruft. Ich habe gebeten, noch einmal zu uberwiegen es sich 4.850 ergab! Und in die Lange hat er sich 59 erwiesen siehe Sofort es wurde klar, warum war solcher lang potuschnoj die Periode und warum ist er auf dem Ausgang» ein wenig steckengeblieben. Sein Kopf im Kreis war 37, und die Brust 38 siehe – meine nicht allzu raumliche Figur war auf solche Abmessungen … nicht berechnet.

Und gerade hatte ich danach kleine auerliche Bruche. Hier sind gerade prosterilisowannyje von Tanja am Anfang des Prozesses die Instrumente eben nutzlich gewesen. Sie, den anasthesierende Spray gespritzt, hat die Bruche ketgutom (zugenaht nitkami, die man nicht abnehmen muss, wenn die Nahten zuheilen – losen sie sich selbst auf). Die Schmerzempfindungen war keine, obwohl sie offenbar ruckversichert geworden, hat mich «gebeten noch ein bichen zu erleiden» es war die ein wenig unangenehme Empfindung, dass jemand in mir … herumkramt

Weiter haben wir uns mit Antoschkoj umschlungen auf dem Sofa gelegt, und Denis mit Tanja haben sich hingegen kagorom und salatikom an den Tisch gesetzt, den Geburtstag Antoschki zu bemerken. Die Zeit war der Stunden 9 Abende, wenn Tanja das Taxi gerufen hat und ist nach Hause abgefahren.

Ich habe das Telefon genommen und fing an, die Eltern und die nahen Freundinnen abzutelefonieren. Die Eltern einfach oschaleli von der Uberraschung. Warum so fruh (die veroffentlichte Frist war auf ein Paar Wochen spater), warum ich die Hauser, warum solches groe Kind …. Im Allgemeinen, ich denke, sofort waren sie nicht in den Zustand bis zum Ende zu verstehen, dass Perebudoraschiw die ganze Verwandtschaft telefonisch immerhin geschehen ist, wir, der ermudete haben, aber zufrieden gelegen, zu schlafen. Schon zu dritt.

You may also like...