Wie das Kind zuzuhoren und zu horen

Oft kostet zwischen den Eltern und den Kindern die unuberwindliche Wand des Unverstandnisses. Die Eltern verstehen das eigene Kind nicht, weil jener sie nicht wunscht zuzuhoren. Gleichzeitig sind die Eltern ohne Schatten des Zweifels in der Rechtlichkeit uberzeugt und wollen, dass sie unbedingt horten.

Sowohl jenen, als auch andere, es scheint, wollen das Wichtigste nicht verstehen: um anderen Menschen zu verstehen und, die freundschaftlichen Beziehungen festzustellen, muss man nur zuzuhoren lernen und, zu horen. Wie sich die Schaffen in Wirklichkeit, im realen Leben verhalten Die Eltern oder horen dem Kind ganz und gar nicht zu, oder geben sich den Anschein, dass zuhoren, sich von den bedeutsamen Phrasen als ja-ja beschrankend. Noch mehr wahlen als schlimmste Variante, wenn die Eltern dem Kind fragmentarisch zuhoren, aus seiner Rede der Phrase und des Wortes, die aus irgendeinem Grunde sie interessiert haben. In solcher Situation meinen die Eltern naiv, dass die Kinder es nicht verstehen. Und ist vergeblich! Das Kind fuhlt die Unaufmerksamkeit und die Unaufrichtigkeit in Bezug auf sich sehr scharf. Daraufhin wird er im Verkehr mit Ihnen, nach dem Wesen geschlossen, eifert von Ihnen selbst nach – lernt, von den formalen Erwiderungen, zum Beispiel, aller normal, die Mutter beschrankt zu werden ».

Da immerhin zu lernen, zuzuhoren und, das Kind zu horen und, endlich gehort von ihm zu sein Um das gegenseitige Verstandnis furs erste Sie selbst aufrichtig zu erreichen sollen wollen, das Kind zu verstehen.

Wahrend des nachsten Gespraches mit dem Kind bemuhen Sie sich, sich zuruckhaltend, duldsam zu benehmen zu sein seine Rede zu unterbrechen. Wenn es Ihnen wunschenswert ist, wird die Erwiderung einstellen, denken Sie zuerst nach, ob sie notwendig ist. Vergessen Sie nicht, dass Ihr Ziel – dem Kleinen zu helfen zu schaffen, die Emotionen und die Gefuhle zu auern.

Beginnen Sie, die Meinung auszusprechen oder, wenn es erforderlich ist, die Variante der Losung Problem, nur des dann anzubieten, wenn das Kind die Position endgultig ausgesprochen hat. Selbst wenn das Kind auf etwas Sekunden verschwiegen hat, bedeutet es nicht, dass er, moglich schon ausgesprochen wurde, sammelt er sich sich, um das Gesprach fortzusetzen.

Vergessen Sie nicht, den visualen Kontakt mit dem Kind wahrend Ihres Gespraches aufzusparen. Unbedingt berucksichtigen Sie das Thema und den Charakter des Gespraches. Doch wenn das Kind zu irgendwelchem intimem oder anderem feinfuhligem Thema reden will, so kann ihm sehr kompliziert sein, sich vor Ihrem unermudlichen Blick aussprechen.

Wie es aufmerksamer moglich ist folgen Sie darauf, dass das Kind sagt, damit es richtig ist, den Sinn seiner Erzahlung zu verstehen. Wenn etwas Ihnen nicht klar ist, furchten Sie nicht, die Details zu berichten.

Wahrend des Gespraches sitzen Sie mit dem gleichgultigen undurchdringlichen Ausdruck keinesfalls. Bemuhen Sie sich wie man kann die Reaktion emotionaler demonstrieren: faulenzen nicht, sich zu verwundern, oder sogar, sich zu lacheln in den passenden Moment zu entsetzen. Werden auf der Emotion nicht Sie aufgekauft, selbst wenn der Anlass Ihnen viel zu kinder- erscheinen wird.

Warum es sich so ergibt Warum pruft das Kind Ihnen die Geheimnisse nicht mehr nach Mag sein, horten Sie den jungen Gesprachspartner fruher nicht, wunschten nicht, ihm zuzuhoren
Geben Sie wir werden versuchen, zu lernen, das Kind, zu horen, nicht zuzuhoren, bemerken Sie, und zwar, zu horen! Wie ein aufmerksamer Gesprachspartner und, die Hauptsache, dem Zuhorer, fur das Kind zu werden

  1. Verstehen Sie, zu fuhlen, was dem Kind interessant ist, und Sie sagen mit ihm daruber. Viele Eltern interessieren sich fur die Schulerfolge des Kindes vor allem, aber, stimmen zu, auer der Schule im Leben soviel ganz hinreissend, soviel der Sachen und der Erscheinungen, uber die man und gestatten reden kann, sich dem Kind auszusprechen! So, statt dem Kind die uralten Fragen vorzulegen: «Also, wie in der Schule Welche Einschatzung bekommen hat Was Sie den Neuen studieren», man kann sich interessieren: «Welcher Musik du heute zuhortest Ob du auf den Ausgehtagen ins Theater, das Kino aussteigen willst Wegen wessen bei Ihnen in der Klasse die Streite gewohnlich geschehen»
  2. Wenn das Kind etwas Ihnen gebrochen wird, zu erzahlen, sehen Sie, dass es beunruhigt, beunruhigt etwas, vereinen Sie das Zuhoren mit den nebensachlichen Schaffen nicht. Mit dem Kind, besonders uber etwas wichtig fur ihn sprechend, beschaftigen Sie sich zugleich mit dem Waschen nicht, von der Zubereitung bemuhen Sie sich usw., dem Kind selbst wenn 20 Minuten der reinen Zeit jeden Tag nur darauf zuzuteilen, um es anzuhoren ist aufmerksam.
  3. Besturmen Sie das Kind nicht mit Fragen, veranstalten Sie das Verhor nicht. Einfach helfen Sie ihm, sich auszusprechen, versuchen Sie nicht, zu unterbrechen, die Kommentare einzustellen. Gewohnlich will das Kind nicht so Ihren Rat bekommen, die Empfehlung, es ist einfach, von irgendwelchem Ereignis wieviel zu erzahlen.
  4. Sie teilen nicht, dass Ihnen das Kind, auf wichtig und unbedeutend erzahlt. Manchmal erzahlt der Teenager wsachlb vom gesehenen am Vortag Fuballspiel, und die Mutter sagt: «Ja also, es, diesen deinen Fuball, verstehe ich darin nicht, erzahle besser, wie dort, in der Schule bei dir!» Oder das Madchen beginnt, die Unruhe anlasslich dessen zu zeigen, dass der Junge, die sie hingerissen ist, zu ihrer Seite nicht sieht, und die Mutter antwortet: «Ja ist die Kleinigkeiten aller! Noch solche hundert Jungen wird, du wirst dich und rasljubisch verlieben! Nimm in den Kopf nicht!» Dadurch winken die Eltern von wenn auch klein, aber doch der Probleme, der Sorgen des Kindes ab.
  5. Dem Kind zuhorend, seien mit ihm auf «einer Welle» Sie. Wie es Wenn das Kind etwas erzahlt, signalisieren Sie ihm, die Zeichen standig, die Ihre Aufmerksamkeit und die Interesse bestatigen: nicken Sie vom Kopf, Sie schauen in die Augen, aber Sie bohren vom Blick nicht, die Person Ihr soll die Emotionen, soobrasnyje, aquivalent den Emotionen des Kindes auern, beginnen Sie, in den Takt mit dem Kind zu atmen, von Zeit zu Zeit wiederholen Sie, dass er, aber schon mit anderen Worten sagt. Diese Aufnahme heit otserkaliwanijem. Zum Beispiel, das Kind sagt: «Ich bin zur Schule im neuen Anzug heute gegangen, Wassja wie hat es gesehen, solche glasischtschi hat bose angeblich bei ihm niemals gemacht es war solcher Kleidung!» Und die Mutter sagt: «Ja, es ist Wassja sehr sichtbar beneidet dich, ich verstehe richtig» Wenn Sie die Aufnahme otserkaliwanija richtig benutzen, wird das Kind sehen, dass Sie es horen, dass Sie es verstehen.
  6. Dem Kind zuhorend, respektieren Sie seine Geschmacke, die Interessen, fur ihn seien Sie gut. Selbst wenn die Strenge notig ist, wenn auch sie sich mit der Gute in den gleichen Proportionen verbinden wird. Ihre Augen sollen die Geduld, den Wunsch ausstrahlen, den jungen Gesprachspartner zu horen.

You may also like...