Meine verschiedenen Kinder, die in verschiedenen Jahrhunderten geboren sind

Igorek, Odinzowos, das Entbindungsheim, am 20. Juli 2003г. Die Arzte und die Hebamme haben sich neben mir versammelt, wissend, dass ich der Padagoge, anfingen, von den Kindern-Enkeln, uber ihre Errungenschaften in der Schule zu erzahlen.

Irina, die Geburt Igorka
Am 20. Juli 2003
Odinzowos

Die Kinder meine wirklich sehr verschiedene. Die altere Tochter – jetzt schon die langbeinige Schone (ihr fast 14) hat in 1991 das Licht der Welt erblickt. Die ganze Schwangerschaft flog ich auf den Flugeln in gerade und den ubertragenen Sinn. Auf den fruhen Fristen flogen mit dem Mann auf die Ukraine, zu seinen Verwandten hinunter, und zuruck, zu Kasachstan (hinunter wir dienten auf dem Sudubungsplatz dann), auf 6 Monat hat flog zum Mann nach Moskau (3 Stunden dem Sommer), die Tagung abgegeben, und spater genoss das Leben einfach. Nichts tat weh, zog nicht – ich bemerkte den Bauch nicht. Ich bin auf die Berucksichtigung in SCHK auf 4 Monat aufgestanden – so beunruhigt nichts doch! Fur dass auch hat bekommen! In den Kilogrammen a die Granatapfel. Bei der Schwiegermutter pod’ela ganz vorjahrig sakatku – die Tomaten kisljuschtschije… Kurz vor der Geburt sind zu Besuch gegangen, und mich vom Bauch natreskalas der Maultaschen. Am nachsten Tag hat geboren. Hat auf 38 Woche sdorowenkuju das Madchen die 3150 und 51 cm (9/10 nach Apgar) geboren. Die ersten Kampfe hat um 6 Uhr morgens gefuhlt, in neun schon war im Spital (jung – grun), und in 19-20 hat von 3 Anstrengungen geboren. Ich schrie nicht, da eine gebar, der Arzt war ganz jung, es war irgendwie ungeeignet. Es war kein Auflegen zur Brust, wykladywanija auf den Bauch usw. Von weitem haben vorgefuhrt, satschechlili und haben gebracht, nur am nachsten Tag zu futtern. So war es dann richtig.

Es ist 11 Jahre gegangen. Mein Julka wymachala von mir von der Groe, allen wurde abgerundet. Meine verwandte Schwester hat das dritte Kind – wieder das Madchen geboren. Wenn ich sie gesehen habe, ist einfach krank geworden. Ich will solchen Kleinen! Der Mann hat gesagt: «Hat verstanden!» Und ich bummle schon wie pawa mit bis vom noch nicht abgerundeten Bauchlein. Noch niemand wusste, aber alle sagten, dass ich von innen leuchte. Ich habe mich Zur zweiten Schwangerschaft mit der ganzen Ernsthaftigkeit verhalten. Ich studierte die Bucher, kaufte von den Paketen die Zeitschriften, oblasila das ganze Internet auf. Der Mann flehte an, ihm den Jungen zu gebaren, doch ist das Madchen bei uns schon. Mir, ehrlich gesagt ware es des Jungen, doch in unserem dem Geschlecht eines Madchens sehr wunschenswert: uns zwei Schwestern bei der Mutter, bei mir 3 Nichten, noch die Tochter. Man kann von solcher Schonheit verruckt werden. Aber ich trieb solche Gedanken fort, und plotzlich lebt in mir schon das Madchen, sie kann Ubel nehmen! Auf die Berucksichtigung bin ich fruh, in 8 Wochen aufgestanden. Wenn zu sagen, dass ich betreffs des Alters nicht erlebte (bedeutet mir 35), Winkelzuge zu machen. Deshalb fing von den ersten Tagen an, die richtige Lebensweise zu fuhren: fruh legte sich nieder und fruh stand auf, die Lebensmittel nur frisch und die hohe Qualitat, die Vitamine die teuersten, abendlichen Spaziergange mit der Lieblingsfamilie usw. In 17 Wochen mir haben erstes USI gemacht. Ich wie habe gesehen, wie der Kleine von den Fingern des Griffes ausliest, hat einfach durchgedreht. Keine USI mit erster dotschej machte ich – einfach machten sie uberhaupt dann nicht, alle Forschungen wurden manuell erzeugt. Und hier ist es die Griffe, des Stieles, den Kopf und sogar die Finger notwendig. So hat es mich getroffen, dass ich die Woche zu mir nicht kommen konnte – sogar ein Paar Male hat geweint. Dann hat die erste Welle der Feinheit mich eben uberflutet. Lustig der Onkel-usist hat gesagt, dass, wahrscheinlich, der Junge wird, etwas ist hier sichtbar, aber es bis 50 %. Hat verwundert, ich wei und selbst, dass 50 % der Junge, 50 % – das Madchen. Gut! Wir warten weiter. Die Zeit fliegt – keines toksikosa, keiner Vorlieben, die Analysen in der Norm. Lebe sich und freue, dass ich und machte.

Der Mann fragt, wen mich dort, also, dass periodisch, du fuhlst denn nicht. Ich fuhle, dass der Junge, und genau zu sagen ich furchte, plotzlich dort das Madchen, sie kann doch Ubel nehmen.

Auf der nachsten Besichtigung sagt mein Arzt, dass das Kind vom Kopf nach unten schon liegen soll, und bei mir dreht sich. Es kann dieser hohe Wasserstand Ich lese im Laufschritt nach Hause und ins Internet, dass der hohe Wasserstand erblich sein kann, und kann wegen der Infektion, die die hauslichen Tiere verbreiten. Und bei mir der Kater. Ich habe es beinahe erdrosselt. In 30 Wochen gehe ich auf USI – nichts tut weh, druckt nicht, gewohnlich planmassig USI. Und HIER WIE der Donner UNTER dem KLAREN Himmel – die Drohung der FRUHEN Geburt! Aber des Wassers in der Norm. Ja dass Sie, ich ausgezeichnet mich fuhle! Ich gehe nach Hause, nach dem Weg rufe ich den Mann und dem Heulen den Horer an. Bei mir siehe das Offnen 0,45 Wenn des Wassers weggehen werden, werden das Kind verlieren. Ich mag in der Panik, doch ich stark es schon so. Haben ins Krankenhaus – pokololi aber-schpu und noch etwas gelegt. Hat die Vitamine gegen Magne-6 getauscht. Jeden Tag seit dem Morgen kam zum Krankenhaus, machte allen prozedurki und nach Hause. Die Madchen, mit denen ich lag, handelten mit solchen Diagnosen, dass es mir einfach ungeeignet war, dort die kojko-Stelle einzunehmen.

Wurde gro und ungeschickt. Meine Freundin fuhrte mich seit dem Morgen, und der Mann abends jeden Tag aus. Die Idylle. Bis zu 32 Wochen drehte sich mein Kleine jenes nach oben vom Kopf, so nach unten. Und spater habe ich gefuhlt, wie am Morgen er plotzlich anfing, nach unten vom Kopf und gemutlich dort hinuberzukommen ist untergekommen. Ich habe mich mit der Bandage behangt und grosser es nahm bis zur Geburt nicht ab. Der Bauch bei mir war sehr gro, aber keiner Spannstange. Es lebe die Bandage! Die Cremes benutzte ich von keinen, furchtete, sie in die Haut des Bauches plotzlich einreibend, was zum Kleinen geraten wird. Der Fieberwahn, naturlich…

Ist angebrochen es ist hochste Zeit, das Entbindungsheim zu wahlen. Ich nach der Bildung der Padagoge. Hat sich auf die Kinder satt gesehen und ich wei, dass der Lowenanteil des Erfolges Ihres Kindes in der sachkundig ubernommenen Geburt. Die Hauptsache – nicht zu schaden. Ich habe solche Gleichgesinnten im Entbindungsheim Odinzowos gefunden. In 36 Wochen sind wir dorthin mit dem Mann und der Freundin gefahren, bei der in diesem Entbindungsheim noch viel Jahre die Freundin arbeitet. Mich haben gut begegnet, haben aufmerksam angehort, haben akkurat angeschaut. Eben haben das Verdikt ertragen: schejka weich, das Offnen 1см, bereitet sich der Organismus auf die Geburt, die volle Ruhe und durch zwei Wochen zu uns vor. Die Hauptsache bis zu 38 Wochen zu gehen. Haben bei ihnen angeboten, aber, es schon zu sehr zu liegen. Sind nach Hause gefahren, und fingen an, zu warten. Die Zeit lauft: schon ist и37, и38 die Woche gegangen, und ich aller gehe, nur halte ich poswaniwaju dem Arzt und sie auf dem laufenden. Der Mann erlebt, ob er mich dazukommen wird, doch die zweite Geburt, und den Weg nicht nah-60 der km hinzufuhren. Wir leben im Moskauer Gebiet, aber andererseits Moskaus – in der Konigin. Ich beruhige es, ich sage, wenn dass, ins konigliche Entbindungsheim werden wir immer dazukommen, obwohl ich dorthin – die Rezensionen schrecklich gar nicht geraten wollte.

Am 19. Juli fahren wir mit dem Mann, in den Park zu spazieren, wir schlendern lange, wir werden fotografiert, haben das Eichhorn vom neuen digitalen Fotoapparat aufgenommen. Am Abend ist bis zur Toilette kaum gelaufen – der Organismus hat begonnen, reinigt zu werden, und ich sundige auf die Birnen.

Am Abend konnte lange – sehr schwierig nicht einschlafen, die Pose fur den Traum zu wahlen. Und dem Morgen (der Stunden in 5) ist von den Kampfen aufgewacht – es geht 39 Woche zur Neige. Hurra!!! Endlich! Aber ganz nicht da zum ersten Mal. Mit Julej des Kampfes gingen zuerst weich, aus der Tiefe, wie das Echo. Es ist jetzt fest, beharrlich. Ich bin zur Dusche gegangen, dann hat die Tasse des Tees auf dem Balkon ausgetrunken. Am Morgen solche Frische rundherum. Dann hat den Mann, er sehr sensibel zart geweckt. Meiner Meinung nach hat er alle Rekorde geschlagen – der Minuten hat sich fur funf umgewandt und schon stopft mich in den Wagen hinein. In den Weg. Wie sich der Mann, dass heute der Sonntag, und des Weges frei freute. Wie ich mich freute, dass dieser lange Weg zur logischen Vollendung in 9 Monate herankommt.

Wir sind der Stunden in 7 ausgefahren und durch 40 Minuten waren an Ort und Stelle. Nach dem Weg haben den Arzt angerufen und im Entbindungsheim auf mich schon warteten.

Wir fullen jegliche Papiere aus. Und schwatotschki gehen schon mit der Pause um 10 Minuten. Ich gehe die notwendigen Prozeduren (nichts furchtbar), und mich in rodsale. Mir ist nicht furchtbar. Der Arzt schaut mich an, und ich denke, selbst wenn war das Offnen der Zentimeter 4-5. Es bleibt nicht so viel ubrig. Und sie mir: Ira, ja bei dir schon 7-8 cm, und die Blase sehr dicht, wird selbst nicht durchreien. Mit diesen Wortern sticht sie mir die Blase durch, und sind grunlich des Wassers geflossen. Aber ich habe nicht gescheitert, wusste, dass alles gut sein wird. Weiter haben sich als Arzte und die Hebamme neben mir versammelt, wissend, dass ich der Padagoge, anfingen, von den Kindern-Enkeln, uber ihre Errungenschaften in der Schule zu erzahlen. Sprachen an, wie konnten. Ich ging die ganze Zeit, mir so ist es leichter. Ebenso benahm ich mich und bei der ersten Geburt. Die Arzte boten mir pokritschat, aber mich wie die Partisanen an. So mir ist es leichter.

Ich redete den Mann auf die gemeinsame Geburt nicht zu. Er mir mit nichts helfen kann und davon ihm wird krank sein. Bis ich die Kampfe standhaft verlegte, trieb er den Wagen nach dem Ring in nirgendwohin. So ihm war es leichter.

Also, durch 2-3 Stunden werden wir zusammen. Welches Gluck. Spater war aller wie bei allen – die Anstrengung. Mir haben sofort erlaubt, zu pressen, da das Offnen voll war.

Wir sind ubergegangen auf den Tisch, die Hebamme hat mir in die Hande die Fingerhebel angelegt, aber ein war zerbrochen: jemand bemuhte sich hier bis zu mir. Auf der zweiten Anstrengung habe ich den Jungen geboren. Auf den Stunden 10-30! Danke Arzt Tamara Michajlowne und Hebamme Lolita Fedorowne.

Mir haben den Kleinen auf den Bauch gelegt, und ich fuhlte schon nicht, wie die Plazenta geboren hat. Und er lag und schnaufte, und zu dieser Zeit hat die zweite Welle des Gluckes mich uberflutet. Hurra!!! Ich die Mutter zwei Kinder – der erwachsenen Tochter und des kleinen Jungen. Spater haben ihm die Fernen lisnut molosiwa, gewaschen, haben abgewogen. Jetzt ist es SO richtig. 3640 und 53 siehe (8/9 nach Apgar).

Jelena Aleksandrowna (saw. Von der Abteilung der Neugeborenen) hat auf das Telefon meinen Mann angerufen. Er ist ganze Moskau nach dem Kreis gerade herumgefahren. Er ist zum Entbindungsheim herangefahren, und ihm haben den Kleinen vorgefuhrt.

Ich lag in der abgesonderten Kammer mit meinem Kleinen. Sowohl der Tag, als auch die Nacht war er Reihe und dieses gegenwartige Gluck. In der Kammer war der Fernseher, den Kuhlschrank, umywalnik, die Elektroteekanne. Die Dusche auf dem Stockwerk. Aber da das Entbindungsheim zu dieser Zeit geschlossen war, und ubernahmen nur platnikow, so war ich auf dem ganzen Stockwerk eine und konnte sich wenn auch der Tag und die Nacht waschen, es ware der Wunsch.

Jelena Aleksandrowna kam zur Kammer jeden Morgen, schaute den Kleinen an, wog es ab, prufte die Reflexe.

Der Mann konnte jederzeit kommen, dass er und machte. Das Essen brachten in die Kammer. Die Schonheit!

Durch funf Tage haben uns ausgeschrieben. Und bald ist und Julja angekommen. Die ganze Familie in der Gebuhr, und mir ist ruhig!

So habe ich zwei Kinder geboren: einen in 20 Jahrhundert, anderen in 21! Jetzt ist kaum mehr Igorku als Jahr. Er erfreut uns von den Errungenschaften jeden Tag. Mag die Mutter, weil sie die Mutter, den Vater, weil jener die Mutter mag, die Autos und die Computer mag, mag die Schwester, weil mit ihr genug pobalowatsja ich moglich bin.

Von allem der erfolgreichen Geburt und sdorowenkich der Kinder!

Die sportlichen Gummideckungen rjasan

You may also like...