Meine Schlussfolgerungen nach der ersten Geburt

Hat sich an die erste Geburt erinnert und sofort hat sich entschieden, zu schreiben. Ich denke dass es sowohl fur andere nutzlich sein wird als auch fur mich – ist es bald und zweite detotschku wunschenswert.

Es hat das Material die Arbeit an den Fehlern gelesen.

nabljudas in PAGe Kiews von Anfang an, da stark toksikos bis zu 4 Monaten war. Sofort hat dass prijdu zu ihm auf die Geburt eben vereinbart und ich werde die Verbindung mit wratschem halten, da natschitalas dass in der gewohnlichen Schwangerenberatung noch jener die Angste einholen. Die Wahrheit selbst hat sich doch angemeldet, also, hat sofort und angehort.

Die Schlussfolgerung № 1 – werde ich mich wie anmelden es ist spater moglich. Ich werde dem Quatsch uber die Fastentage und das Gewicht des Kindes nicht zuhoren. Mich die ganze Zeit davon erschraken, das Kind ist 3 300 geboren worden, und ich habe nach dem Monat nach der Geburt ich zusatzliche 3 kg abgegeben., Ich die bis beruhre da ich noch den Sohn futtere.

Die Schlussfolgerung werde ich №2 – auf mich grosser folgen. Auf der gesunden Diat schonend die Leber und die Nieren sitzend kann man wesentlich toksikos erleichtern, die Gesundheit von solchem naturlichen Prozess der Schwangerschaft nicht zu ruinieren.

Die Schlussfolgerung №3 – das Laden, und werden die besonders Atmungsubungen nicht beschadigen. Bei der Geburt hat verstanden dass das ganze Gelesene in einen Augenblick vergessen wird, und die Trainings der Atmung mit dem Mann hatten prima geholfen. Gut dass die Hebamme mit mir atmete. Ich werde den Yoga fur schwanger finden und ich werde gehen, und auf die Atmungsubungen muss unbedingt man sich mit dem Mann einschreiben.

Die Schlussfolgerung №4 HAUPT- – muss man Mit dem Mann GEBAREN. Ob zum ersten Mal ich auf seine Anwesenheit nicht bestand da nicht wusste ist notig, wie es aller ist sieht aus, ob es bei ihm uberhaupt die Jagd, sich abschlagen wird mit dem Kind – der Fieberwahn zu umgehen!!! Inwiefern ich den Prozess jenes ich es tatsachlich sah sah nicht, des Blutes des Schleimes anderer nepirjatnych der Momente. Deshalb wenn er einfach sein wird befindet sich neben mir, zu helfen und mir es sehr nach sprechen kann. Und er ganz nach anderem wird verhalt sich zum Kind von seiner am meisten Geburt, da daran teilnimmt.

Betreffs des Verbleibs mit dem Kind in einer Kammer – nur wenn nebenan ERFAHREN pomoschnik, gibt es den verwandten Menschen standig. Mein Kind war abgesondert von mir, aber ich bin dass es von nichts dokarmliwali uberzeugt, da er die ersten 3 Tage friedlich schnaufte, und, es zu wecken es war von nichts verboten. Spater a die ganze Zeit die Futtern eifrig. Ich bat dass in kinder- nicht futterten, vereinbarte mit den Schwesterchen, obwohl so im Prinzip sah dass er zuerst so fest schlief wurde was fur ihre Flaschchen kaum aufgewacht ist, und spater war sdorowski vor den Futtern hungrig.

Dafur bis es mit mir ich war kam dazu, sich auszuschlafen (1 einmal pro Tag den Tagestraum zu machen), die Massage der Brust und raszeditsja begonnen (die Brust war in der vollen Ordnung, den Honig dachte das Personal dass ich beruhrte erfahrene Mutti schon gebarend), hat mit dem 3. Tag, Laden (ein wenig zu machen, den Bauch zuerst nicht, aber das Ergebnis mir war das Plus die Flut der Munterkeit und keiner Stammdepression) also, gefegt und die hygienischen Prozeduren man – die Geburt allen, 1 Naht der luften musste, der Kurzung matki und t.d helfen.

Das Minus des abgesonderten Verbleibs – sah ich es naturlich nicht genug, langweilte sich standig, mehrmals hat sogar geweint :). Deshalb wenn erlaubt hatten, in der Kammer mit der Mutter zu sein (meiner) und mit dem Sohn – mit der Freude hatte zugestimmt. Aber ich gebaren ich will wieder beim selben Arzt, es sich dass auch im selben Entbindungsheim ergibt, und dort wird der gemeinsame Verbleib in der Kammer nicht gebraucht. Deshalb denke ich was dazu notwendig sind verhalt sich philosophisch, 3-5 Tage nicht als auch sind viel, die Nerven sich zu zausen kostet nicht, voran das ganze Leben.

You may also like...