L-l-lja und, oder wie wir geboren worden sind

Am 12. April 2002, Ksenija fruhlingshaft. Das Entbindungsheim №21, Perm. Es gibt keinen einen Streifen zweite …, es gibt zweiten nicht hell irgendwelche … nicht, hell … ur-r-ra! Ich bin schwanger!… Gott! Ich werde schwanger … und arbeitslos … wer jetzt mich auf die Arbeit nehmen

Am 12. April 2002
Ksenija fruhlingshaft
Das Entbindungsheim №21, Perm

Man wollte von uns erzahlen. Uber die Schwangerschaft und das, wie ich gebar. Im Entbindungsheim.

Heute haben sich meinem Schatz 2,5 Jahre erfullt! Und im Gedachtnis ist aller … wieder aufgelebt

Ich habe verstanden, dass zum das Moment schwanger ge worden ist. Aber monatlich haben rechtzeitig aus irgendeinem Grunde angefangen. Erstens habe ich gescheitert, aber bald hat erkannt, dass die Firma, in der ich arbeite, liquidiert wird, und wir – sind frei. Hat entschieden – bedeutet so es ist notwendig und hat begonnen, mit der verdoppelten Kraft geschutzt zu werden und, die neue Arbeit zu suchen. Nach einem Monat der Verzug. Wie Warum Wir waren … doch vorsichtig Und hier habe ich mich erinnert: die Mutter erzahlte, dass bei ihr mit mir die Waschung war; und plotzlich wurde immerhin dann alles erhalten Dieser Gedanke ist mir am Sonntag fruhmorgens eingefallen. Ich habe den Mann auseinandergestoen und hat im Laufschritt in die diensthabende Apotheke … abgesandt

Es gibt keinen einen Streifen … zweite …, es gibt zweiten nicht hell irgendwelche … nicht, hell … ur-r-ra! Ich bin schwanger!… Gott! Ich werde schwanger … und arbeitslos … wer jetzt mich auf die Arbeit nehmen Der Emotionen war es zu viel von der Freude bis zum Schreck, vor Angst bis zur Begeisterung, sie ersetzten einander sekundlich, ich kam sie otsledit nicht dazu. Spater wurde mit dem Anlauf pljuchnulas in den Sessel, kalatschikom zusammengerollt und hat geheult – bis jetzt wei ich nicht, warum gerade brullte ich – vom Gluck oder vor Angst. Der Mann ist zu mir herangekommen: «Du wessen». In die Antwort ich schweigend hat ihm die Streifen vorgefuhrt. «Also, eben was es bedeutet» «Auf der Verpackung lies» – nur durch und ich konnte. Und er hat durchgelesen. Von solchem froh sah ich es noch nicht! Er wurde es sei denn ins Getanzel nicht gelassen, aber spater hat meinen sich steigernden hysterischen Anfall angeschaut und in der Minute ist erwachsen geworden, und, mich zu beruhigen wurde irgendwie anders – dem Erwachsenen.

Ohne Arbeit blieb ich schon Ende der dritte Monat, aber zu Hause mir hat gefallen. Ich bin aufgebluht. pochoroschela buchstablich zusehends! Fur die Woche nach der Prufung! Mir prophezeiten den Sohn. Aller, auer zwei meinen Freundinnen vor kurzem der gebarenden Sohne, haben jener sofort gesagt: «das Madchen!». Auf USI in 20 Wochen auf die Frage «Wer», – hat der Arzt gesagt: «erwarte, es ist nicht sichtbar. Dann versuchte lange-lange, zu betrachten, ich tauschte die Lage, aber im Endeffekt mehrmals: «Nicht-und, wird nicht gegeben! Aber nach der Lage kann ich sagen – das Madchen nur werden sie so chiffriert! Die Burschen, jenen sofort stellen die Wirtschaft mit dem Stolz » zur Schau aus. Und so aller 3 Male, dass ich USI machte: «Wer», – und in die Antwort: «erwarte, es ist nicht sichtbar. Aber allen ringsumher bestanden auf den Jungen angeblich USI nach wie vor hat nicht vorgefuhrt. Und ich wurde gebandigt, sogar den Namen hat – Andrejka gewahlt, obwohl nur von der Tochter traumte. Und uberhaupt kamen in meiner Familie schon die Jungen seit langem nicht auf.

Fur die ganze Schwangerschaft mit mir waren keine Probleme, auerdem der Waschung, wegen deren mir und die strittige Frist gestellt haben. Ich wusste toksikosa, die Sodbrennen, gestosa, der Gefalle des Drucks – war ich ruhig und glucklich. Solche Schwangerschaft flote die Traume von der hauslichen Geburt mit dem Mann ein. Hat nur angehalten, dass beim Mann der Arbeitszeitplan unbegranzt und von der Arbeit in die Arbeitszeit (9-23) es entlassen war konnten es sei denn auf die eigene Beerdigung. Es war das Entbindungsheim nach der Stelle der Anmeldung aus demselben Grund gewahlt – dort leben die Mutter und die Schwester – wenn auch jemand wird besuchen. Und spater lobten die selben Freundinnen es, und der Rezensionen ich daruber nakopala der Guten.

Wir warteten synulju 17. Marz bis 1. April ist eine von mir vermutete Frist, die Arzte stellten am 1-14. April. Am 15. Marz bin ich zur Mutter im Voraus gefahren. In den selben Abend haben bei mir die Kampfe angefangen. Sind ins Entbindungsheim gefahren. Die Nacht habe ich in rodbloke durchgefuhrt, zum Morgen ist alles still ge worden, die Kampfe haben sich falsch erwiesen und mich haben in die Pathologie ubersetzt. Durch zwei Wochen am 28. Marz – bin ich aus dem Entbindungsheim weggegangen da keine Merkmale der sich nahernden Geburt bei mir waren – der Pfropfen ging nicht weg, sogar der Bauch ist nicht herabgefallen. Und der Bauch bei mir war wenn auch und sehr klein, aber haushoch – atmete ich wie der alte Asthmatiker – ljalka hat sich auf dem Zwerchfell bequem eingerichtet und presste die Atmung zusammen. Neben mir konnte sich niemand lange von meiner schweren heiseren lauten Atmung befinden, die Atmung verwirrte sich auch aller Umgebung.

Die falschen Kampfe horten bis zur Ruckfuhrung ins Entbindungsheim schon nicht auf, aber das Offnen war nicht. Ich ermudete von den leeren unendlichen Kampfen und der Atemnot schon, schlief auf dem Wachstuch, auf den Fall otchoschdenija wod, mir wurde es plotzlich schwer, sich zu bewegen, obwohl die Zulage im Gewicht nur 12 kg war. Die Periodizitat der Kampfe ging manchmal bis 3-5 Minuten, sie waren stark und langwierig, so dauerten 2-3 Stunden und wieder die Stille auf die Tage-zwei. Wessen machten wir nur nicht! Eben redeten den Kleinen zu – wir erzahlten wie stark wir warten auf sein Erscheinen und dass alles schon fertig ist sowohl das Bett als auch sein Wagen warten, und was sich uns schon nicht zu ergotzen ertragen wird und, auf die Griffe unseren Schatz usw. u.a. zu nehmen; eben liefen zu allerlei Volksweisen der Provokation der Geburt herbei – alles war vergeblich. Ich kajfowala von der Schwangerschaft, und malek, es scheint, kajfowal innen und von da herauszukommen versammelte sich im Prinzip nicht. Mir schien es, ich werde niemals gebaren.

Am 9. April bin ich ins Entbindungsheim zuruckgekehrt. Der Arzt hat gesagt, dass nach meinen Fristen ich schon perenaschiwaju und auf ihnen auf grane bin, und dass ich wenn bis zu 14 selbst nicht gebaren werde – am 15. Morgen werden stimulieren. Nasawtra an den Abend bei mir ist der Kopf krank geworden, die schlafrige diensthabende Krankenschwester ist es faul hat mir den Druck gemessen, hat papasol gegeben und hat abgesandt, zu schlafen. In der nachsten Nacht wurde der Schmerz wiederholt, andere diensthabende Schwester hat mir den Druck gemessen und eilig hat den Arzt kommen lassen. Der Schmerz steigerte sich, ich habe das kalte nasse Handtuch verwandt half nicht, und ich habe, nicht in den Kraften geweint, zu ertragen. Es war drei Uhr nachts. Es ist der Arzt gekommen: «Und was wir weinen Also, du wirst nachdenken, schwatotschki!.Welche, auf den Meerrettich, schwatotschki, – ich vom Schrei nicht festgehalten wurde, – bei mir tut der Kopf weh!». Er hat sich zur Schwester umgedreht: «den Druck haben gemessen.140 auf 80» – hat sie leise gesagt, ihm meine Karte reichend. Es gehort, wurde ich – bei mir immer 110 auf 70 erschrocken!« Pelenotschku und in smotrowoj – an mich hat der Arzt behandelt und fing an, die ihm gestreckte Karte zu studieren. Ich bin zur Kammer hinter der Windel gegangen und hat hinter sich den Laut der einfahrenden Fahrbahre gehort, hat sich umgewandt:Lege sich, – hat die Schwester gesagt, auf der Fahrbahre des Lakens verbessernd.« Und in smotrowoj . Er hat gesagt, dich in eklampsiju zu fahren . Und der Sache . Selbst werden wir sammeln. Lege sich ». Ich habe gelegen. Es hat sich die Decke in die Zelle … der Lift … wieder die Zelle … und plotzlich das Licht – hell, schneidend gereckt.

Uns sind der Mensch funf entgegen hinausgegangen. Mich haben ubernommen, haben ins Boxen angefahren, haben auf das Bett umgelegt. Weiter als Episode aus dem Krankenwagen: ich liege, und um mich Menschen arbeiten: nehmen die Analysen, stellen kateter mit der Tropfflasche, machen die Injektionen, messen den Druck … schnell und ruhig. Durch funf Minuten war alles gemacht. Den Pfaffen waschend war iskolota bis zu den Lochern, die Adern wurden … Zu mir verborgen es ist der Arzt, diesmal die Frau, sehr bejahrt herangekommen: «Wir versuchen, deinen Druck zu stabilisieren, du musst schlafen.Und was spater – wieder in die Pathologie. Nein, das Liebchen, von hier aus kehrte in die Pathologie noch niemand zuruck. Wir werden gebaren, deshalb eben man muss sich »erholen, – hat sie gelachelt, und mir wurde es – also, gut, endlich werde ich morgen gebaren! Sie ist weggegangen, neben mir abgegeben, die Hebamme Dienst zu haben. Ich wollte von der eingegossenen Magnesia trinken, und die Hebamme laut meiner Bitte hat Getrank – das Kompott gebracht. Nach einer Weile ist der Anasthesist gekommen – ich wusste es, weil er aus unserer Kammer das Madchen auf kaiser- ergriff, – hat gefragt, dass mir eingestochen haben, die Hebamme hat ihm die Liste auf dem Papierchen vorgefuhrt, er hat durchgelesen und hat erganzt:« So … ist es gut. Noch es und es im Poppunkt, diese und jene in die Ader, und es in die Tropfflasche , – ist eben weggegangen. Am Morgen ist der bejahrte Arzt zuruckgekehrt:« Also, wie wir uns fuhlen Der Kopf tut nicht weh ». Der Kopf tat schon nicht weh, mir war es leicht und es ist gut. Sie hat auf die Hebamme geblickt und jene hat mir den Druck hier gemessen.« 160 auf 90 , – hat sie im Flusterton gesagt.« Ja-mit … also, dass sch … ist es nichts »zu machen. Sie ist hinausgegangen und ist durch ein Paar Minuten mit irgendwelcher lang grauslich schelesjakoj, ahnlich der Halfte dlinnjuschtschich der Scheren zuruckgekehrt. Hat sich auf das Bett gesetzt und fing mir an, zu erklaren, dass sie keine andere Auswahl in der vorliegenden Situation auer haben wie das Offnen der Blase … die Blase durchgestochen Hat und fing buchstablich an, von mir des Wassers auszupressen; ich habe vom unerwarteten starken Schmerz aufgeschrien, es ist die erste Portion wod hinausgegangen, der Arzt ist erblichen:« Gott! Ertrage detotschka, erleide. Ljaletschke ist schlecht, ljaletschke ist sehr schlecht! Erleide, nett ». Von meiner ljaletschke ist schlecht! Kann nicht sein! Nur nicht mit uns! Bei uns die ideale Schwangerschaft! Naturlich, ich ertrug …

Dann haben mir auf den Bauch irgendwelchen Riemen befestigt, und ich fing an, serdetschko meines Knirpses zuzuhoren. Die Hebamme, die diese Anlage festigte, meine des Wassers gesehen, ist aufgefahren: «OGO!». Hier habe ich mich ja entschieden, … Ich anzuschauen horte, dass des Wassers farblos, rosa, bei perenoschennoj der Schwangerschaft – grunlich, aber damit solche – fast schwarz … weggehen

Spater ist der Anasthesist gekommen: «Also,-mit, der Liebste, kessarit dich werden wir». «Ich habe erraten». «Wie». «Sie sch – der Anasthesist». «Ja ist es welche dogadliwaja siehe!», – und ist wieder weggegangen. Spater ist der Arzt gekommen, der mich aus der Pathologie ergriff: «Du im Kurs, was du bei uns der Kandidat № 1 auf kaiser- heute». Ja. «Und woher du weit», – versuchte er, zu scherzen. «Der Anasthesist kam – prizeniwalsja». «Ach, er welcher! Hat gelegt!». Es ist … lustiger geworden

Ist der Schichtwechsel angebrochen. Die neue Hebamme, bei mir das Kompott gesehen, hat geschmunzelt und schnell hat es gegen das Wasser getauscht, ob spater gefragt hat man muss wem nicht mitteilen, kann … herbeirufen, Endlich zu sein, es ist notwendig! Es ist notwendig. Des Mannes. Ich habe ihr № des Telefons gegeben, und sie ist losgerannt, anzurufen. Ist durch funf Minuten zuruckgekehrt und hat gesagt, dass niemand antwortet. Ich habe – der Mann drychnet verstanden und wie immer hat das Telefon ausgeschaltet, – und hat sich beunruhigt, aber die Hebamme hat versprochen, was erreichen wird. Sie versuchte jede die halbe Stunde es ist ergebnislos. Der Vater schlief fest.

Zu mir sind sofort alle Arzte des neuen Wechsels eingegangen. Ein, ahnlich Rosenbauma (weiter), der Dorfer mich anzuschauen: «das Bauchlein tut weh Tut nicht weh Gut». Hier ist saw die Pathologien erschienen, hat auf R geblickt, auf mich und hat fest gesagt: «Bei ihr das breite Becken, die Frucht nicht gro – werde ich sie kessarit nicht geben!.Und es ist nicht notwendig! Selbst wird zurechtkommen ist sch es ist offenbar. Und wessen werden sie … kessarit, kessarit … unterbrochen werden! Also,-mit, das Bauchlein sabolit teile vom Schrei mit, – hat er gelachelt. Und allen sind weggegangen. Aber das Bauchlein tat nicht weh. Ich bestimmte die Kampfe nur nach dem sich beschleunigenden Herzklopfen des Kindes. Es ist alle kranklichen Kampfe sichtbar sind fur den vorhergehenden Monat hinausgegangen. R schaute zu mir mit dem regelmaig hinein:« das Bauchlein tut weh Tut nicht weh Gut , die Hebamme folgte auf meine Tropfflasche und, zu Wasser in der Tasse, sowohl jene als auch andere regelmaig erganzend, schwatzte mit mir, half mir, aufzustehen, dass umschlungen mit der Tropfflasche zu gehen oder sich aufzuwarmen. Von anderen boksow wurden die unheimlichen Schreie und die Wehklage regelmaig gehort, ich dachte:« Ach du liebe Gute, wirklich werde und ich so schreien ». Meine Hebamme manchmal zogen jemanden heraus, zu ubernehmen, auch dann horte ich ganz andere Laute:« Also, gib …, gib, gib … allen! », – und hier:Ua-ua-ua. Auch dann dachte ich:« Also, es ist notwendig, wie es bei ihnen schnell ist es sich ergibt! Eben so brauchte man, zu schreien, um in einer Minute spater zu gebaren! ». Danach erschien die Hebamme in den neuen Hosen, aus irgendeinem Grunde …

Die Kampfe waren – zwei doch. Die Letzten. Auf einer R hat sich mich entschieden, anzuschauen, ich habe vom Schmerz unwillkurlich von seinem Bein abgestoen, er hat Ubel genommenund ist weggegangen. Eben es ist die einstundige Stille getreten.« Dass, allen – Dachte ich, – gebare ich wieder nicht Wo die Kampfe Warum gibt es keine Anstrengungen ». Die Hebamme ist fortgelaufen, den nachsten Kleinen zu ubernehmen, man hat niemanden, sogar zu fragen es war, was geschieht. Und hier hat angefangen! Der wilde Wunsch, zu pressen. Mir schien es die ganze Zeit, dass ich will, pardon, auf groe Weise. Die Hebamme ist zuruckgekehrt, hat gesagt, dass ich letzt und auf meine Forderung, die Ente zu geben beruhigt habe, dass es nur die Anstrengung. Ich bestand irgendwelche Zeit noch – kein Klistier doch mir machten, so dass ich vollkommen kann, – hat sie gebeten, sich popoj und wieder umzudrehen hat bestatigt – die Anstrengung …« Dann will ich »pressen, – habe ich erklart.« Erwarte, bis der Arzt erlauben wird ». Die Anstrengungen gingen eine fur anderem, die Hebamme hat mich im Prozess »angeschaut und hat gesagt:« Davon sind die Stimulatoren eben schlecht – sie der Erholung geben, auf gute Weise zwischen den Anstrengungen das Intervall 2-3 Minuten nicht, und bei dir gehen sie eine fur anderem, sogar der Luft glotnut kommst du nicht dazu. Mit diesen Wortern ist sie zu mir und skomandowala beigekommen:« Gib so drehe sich auf die Seite und um wenn die Anstrengung anfangen wird, sage Jetzt, – werde ich dir den Rucken massirowat ». Als auch haben gehandelt. Aber durch solche funf Untergange konnte ich schon nicht zuruckgehalten werden:« ich Will pressen! », – wieder saskripela ich.« Erwarte, jetzt wird der Arzt kommen . Also, und wo Ihr Teufelsarzt! , – habe ich und in diese Sekunde ins Boxen geschrien, den Handschuh spannend, ist er – saw von der Abteilung der Pathologie eingegangen. Man muss bemerken, was, bei ihm zu gebaren ein Traum jedes Madchens im Entbindungsheim war – er ist Beste! Er mich sogar zu beruhren wurde nicht, hatdorthinund skomandowal nur geblickt:« Legen Sie um!» – ist eben hinausgegangen. Zum Boxen gehorten noch zwei Hebammen, und hier habe ich verstanden, warum war Lena (so riefen meine Hebamme) jenes in blau, so war in den weien Hosen – ihrer zwei! Zwei sehr ahnliche Lena. Zusammen haben sie mich auf den Sessel umgelegt. Ich habe sofort gebeten, mir den Rucken zu heben und, bequemer hinzusetzen. Mich haben tatsachlich auf kortotschki gepflanzt. Die Hebammen haben begonnen, sich einzukleiden, und mir wurde schutkowato … sogar cholodok nach dem Rucken zum ersten Mal. Haben sich eingekleidet, wurden aufgebautund haben die Pflichten verteilt. Wieder ist er erschienen. Ist hingegen aufgestanden und fing an, zu beobachten.

– Sie presst, – hat er den Hebammen mitgeteilt.
– Nein, ich presse nicht, – habe ich geantwortet.
– Nein, du presst.
– Nein, ich presse nicht.
– Also, ich sehe, dass du presst!
– Aber ich fuhle, dass ich nicht presse!
– So – ist er naher herangekommen, das Grundstuck des Handschuhes, – wenn WIRST du fuhlen, dass du presst, sto das Kind zum Ausgang. Nur die Person strenge nicht an – presse vom Bauch
– Schon! – habe ich angebrullt. Aber die Anstrengung ist so bald gegangen, dass ich nicht dazugekommen bin, sich anzustrengen, und aus irgendeinem Grunde fing an, die Beine zusammenzupressen.
– Noch einmal. Sie halten ihr die Beine, damit nicht zugedruckt wurde, – hat er den Hebammen ruhig gesagt.

Jener haben sich umgestellt- zwei hielten die Beine, und eine ist neben dem Arzt aufgestanden. Hat angefangen. Ich habe mich an den Griffen des Sessels aus Leibeskraften festgeklammert, hat wieder angebrullt:« Schon! , – hat sich eben angestrengt. Es hat aufmunterndes und solches Gewohnheitsmaige angeklungen:« Gib, gib, gib! , mir schien es, dass alles geendet hat, und ich wollte geschwacht werden, aber die Hebammen des Gemacher haben erganzt:« Noch! », – ich wieder natuschilas und hier:« Aller! ».

Etwas hat bei mir zwischen der Beine gegluckert, der Bauch wurde weggeweht, zu atmen es wurde leicht, und ich habe gehort: «L-l-l lja-a-a» – der erste Schrei meiner Kleinen. Warum LJA

«Wer» Ich habe die Hebamme rechts von mir gefragt. «Erwarte, es ist nicht sichtbar, – hat sie geantwortet. «Wie es nicht sichtbar ist Wieder ist es nicht sichtbar Warum ist es nicht sichtbar» – Dachte ich es ist verstimmt. «Ja das Madchen bei dir! Choroschenkaja-und! Mit jamotschkoj auf der linken Wange, – hat die Hebamme links gesagt. Und ich habe geweint. Spater schnitten otpulsirowawschuju die Nabelschnur durch, es ist die Plazenta hinausgegangen, haben den Druck – 110 auf 70 gemessen. Ich habe es bei der Hand ergriffen und hat zu sich, sich herangezogen … zu umarmen

Ksenija fruhlingshaft ist am 12. April 2002 um 17:30 von der Groe die 51 cm geboren worden, ist 3550 gr wichtig., perenoschennoj fur die Woche, und mit gipoksijej, wie neonatolog gesagt hat.

Am selben Tag ist um 18:00 unser Vater, gunstig verschlafend die Geburt mich hergekommen in der Pathologie zu besuchen, (versprach, um 16:00, spatestens zu kommen!), und seiner haben zur Geburt der Tochter gratuliert. Sagen, onemel. Wartete, dass mich nur 15. stimulieren werden

Das Madchen mir haben am Morgen zuruckgegeben – die Nacht hat sie in der intensiven Therapie durchgefuhrt. Ich habe choroschenkuju das Madchen mit jamotschkoj auf der linken Wange endlich bemerkt. Bei ihr schalte sich das Hautchen stark ab, und zwischen der Finger und fur uschkami war mekoni. Sie wuschen nicht, es ist obterli vom Blut einfach, aber das Schmieren auf ihr fast war – perenoschena doch nicht.

Spater erklarten die Arzte mir, dass der Druck bei mir wegen der Vergiftung mekonijem hinaufgestiegen ist. Warum erstreckten sich die Kampfe den Monat, und das Offnen war – unklar … klar ein gut nicht, dass ich im Entbindungsheim gebar. Eben es ist vielleicht gut, dass in diesem Entbindungsheim!

P.S. Ich traumte uber dotschenke immer. Solcher ryschenkoj und seroglasoj, wie auch mich. Allen ringsumher prophezeiten und warteten von mir auf den Jungen. Nicht des Roten. Der Gott ist einen Kompromiss eingegangen: ich habe das Madchen, aber nicht ryschenkuju, und die Blondine mit den blauen Augen geboren

Es ist die zerlegbare Deckung der Turnhallen montierbar

You may also like...