Kor, krasnucha, die Parotitis, die Fragen der Impfung. Das Gesprach mit dem Arzt uber die Impfungen

Alle Fragen uber die privaten Probleme der dreifachen Impfung

Die Frage: Morgen sollen meinem alteren Sohn (sechs mit der Halfte der Jahre) in der Schule die dreifache Impfung gegen kori, krasnuchi, der Parotitis machen. Ich habe auch einen Kleinen, der nur der Monat. Ob es irgendwelche Gefahr fur ihn gibt Doch ist immerhin die Impfung eine Einfuhrung des Erregers der Krankheit. Und wenn beim Alteren irgendwelche Reaktion anfangen wird Horte, dass die Jungen wenigstens die Parotitis obligatorisch sein mussen, ich bezweifle und ich furchte um den Kleinen.

Die Antwort: das Kind mit der Nachvakzinalreaktion auf korewuju, parotitnuju oder krasnuschnuju die Impfstoffe ist fur Umgebung nicht ansteckend.

In: Wenn das Kind aufgepfropft ist, ob er jenes aus dem Garten hauslich krasnuchu bringen kann Und inwiefern aufgepfropft zu werden, und fur welchen ungefahr die Frist ware es wunschenswert den die Schwangerschaft planenden Frauen

Uber: Durch die dritte Person (wird das Kind in diesem Fall) krasnucha nicht ubergeben. Sich anstecken es kann nur vom Kranken. Wenn die Frau nicht weh tat (oder selbst wenn weh tat, ist da es die schwierige Diagnose ist und krasnuchu sehr oft stellen falsch!) krasnuchoj, sie kann zu prufen, ob es bei ihr die Antikorper zum Virus krasnuchi (der Klasse immunoglobulinow G gibt).

  • Wenn die Antikorper – alles in Ordnung ist, ist die Impfung nicht notig, ist es beremenet moglich.
  • Wenn es keine Antikorper – besser gibt, aufgepfropft zu werden. Nach der Impfung empfehlen beremenet nicht fruher, als durch 3 Monate (obwohl als Ergebnis der Forschungen keiner ungunstigen Folgen auf die Frucht vom Impfstoff, der wahrend der Schwangerschaft eingefuhrt ist, ist es nicht bestimmt).

In: Wenn die Tochter 1г war., keine Impfung von krasnuchi machten, da der Impfstoff nicht war. Die Krankenschwester aus priwiwotschnogo des Kabinetts hat gesagt, dass es besser ist spater, sie, da die Laufzeit des Impfstoffes 20 Jahre aufzupfropfen. Ob es die Impfung bis zu detorodnogo des Alters zu machen ist genug, und ob sie gelten wird ist langer Ob und das heit es, was in 22 Jahre beim Kind die Handlung der Impfung zu Ende gehen wird. D.h. in 30 Jahre auf Wunsch gebaren es muss rewakzinirowatsja Ob man die Impfung von krasnuchi mir machen muss, da ich zwei Kinder ohne sie geboren habe, aber erlebe ich doch fur die Stromung der dritten Schwangerschaft

Uber: Jetzt machen nach dem Kalender bei uns krasnuschnuju Impfung in 1 Jahr und in 6 Jahre. Wenn eine dieser Impfungen versaumt ist – machen jenes sie in 13 Jahre. Die Immunitat vom Impfstoff bleibt mehr 20 Jahre erhalten. Nichtsdestoweniger, die Fuhre empfiehlt bei solchem Schema der Impfung, wie bei uns, den Impfstoff noch einmal den jungen Frauen detorodnogo des Alters, ohne welches oder der vorlaufigen Untersuchung einzufuhren (selbst wenn sie schon tat krasnuchoj – des Schadens vom Impfstoff weh wird nicht).

In: ob die Folgen von dieser Impfung und Oft vorkommen inwiefern sie ernst sind Der Arzt sagte etwas uber moglich des Anschwellens okolouschnych scheles, und nach verlegt von der alteren Tochter scharf schejnogo limfadenita furchte ich vor der Wiederholung etwas ahnlich bei der jungeren Tochter sehr.

Uber: Gewohnlich kommt es der Probleme nicht vor. Bei der dreifachen Impfung sind die Temperatur, den Schnupfen-Husten, den Ausschlag, limfadenit, pripuchanije okolouschnych scheles mit 4-5 bis 12-15 Tag nach der Impfung moglich, aber es – ist selten. Okolouschnyje sljunnyje schelesy konnen mit 4 bis zu 42 Tage (zunehmen es kommt selten vor).

Die nutzlichen Verbannungen:

http://www.komarovskiy.vostok.net/books/b3-6.html#10

http://www.7ya.ru/pub/babyillness/vaccination.asp

http://www.health24.com/child/Vaccination/833-846,27711.asp (angl.)

http://www.health24.com/child/Vaccination/833-846,25066.asp (angl.)

http://www.privivka.ru/info/myth/mantoux.xml

http://www.who.int/mediacentre/factsheets/fs104/en/ (angl.)

http://www.privivki.ru/calendar/russian.htm

http://www.antibiotic.ru/index.phparticle=952

You may also like...