Die Probleme – sind entschieden

Ich will die Geschichte uber meine junger dotschenku erzahlen. Wie Sie verstehen – ist junger nicht erste

Die Kleine ist von der dritten Schwangerschaft geboren worden, die Geburt war zweite. Ich hielt mich fur erfahrene Mutti schon, von meine alter dotschure in jenen Moment waren 2 Jahre und 7 Monate.

Der Geburt, solch, ich furchtete nicht, aber, wie sich ein beliebiger vernunftiger Mensch, furchtete. Die Schwangerschaft waschend ging nicht so, wie es jenen wunschenswert ware, toksikos war und in erster und, dass gefahrlicher und ekelhaft, in der zweiten Halfte der Schwangerschaft, hierher das Alter 30 Jahre und der Folge der Aufnahme partussistena in die erste Schwangerschaft addiert wird (hat sich das Herz und die Behalter beschadigt). Was grosser, dass die Frucht gro und in jagoditschnom die Lage auf 34 Wochen beunruhigte. Wofur ich das alles schreibe, wird spater klar sein. Ich gebar auf 37 Woche im Entbindungsheim fur serdetschniz, deshalb kessarit mich wurden nicht, es, dass bei Ihnen die halt zweite Geburt erklarend!.

Die Geburt war ungestum – auf allen uber allen 3 Stunden – vom ersten Kampf bis zur Geburt dotschury. Sie mir haben nicht vorgefuhrt, mich fragten, wie meine altere Tochter und wieviel ihr der Jahre + rufen

Haben meine Kleine auf drei Tage gebracht. Haben gesagt, dass das Baby in asfiksii geboren worden ist, aber, zur Zeit sie skompensirowana und, die Augen verbergend, sind weggegangen. Der Zustand mein war in jenen Moment dies, dass ich soorentirowatsja und den vollen Bericht und die Erklarung des Grundes der Abwesenheit neben mir meines Kindes in die ersten Tage nicht fordern konnte, warum saugt sie solche schwach, so usw. u.a. Dotschenka schlecht schlecht und langsam entwickelte sich und wurde nur zu acht Monaten umgewandt. Die Arzte winkten ab und sagten, dass ich auf das Kind nagowariwaju. Die Krafte und die Geduld sind mein in zehn Monate zu Ende gegangen, wenn ich den Sohn meiner Freundin gesehen habe, der fur funf Tage bis zu meinem Tochterchen geboren worden ist. Pazanenok schon ging + Meine Tochter noch nicht sa, nicht jenes, um auf die Beine aufzustehen.

Ich bin zur Poliklinik gekommen, hat von der Faust nach dem Tisch geklopft und hat zu uns die Aufmerksamkeit der Arzte gefordert. Uns haben in 18 psychoneurologisches Kinderkrankenhaus mit der Diagnose – die Drohung DZP abgesandt. Fruher war es in der Karte geschrieben, dass das Kind gesund ist. Im Jahr haben uns – DZP (linksseitig gemipares) diagnostiziert. Ich werde nicht beschreiben, dass ich erprobt habe, wohin nur mit der Tochter nicht ging, wohin sich nur nicht behandelte! Nur ich will sagen, dass ich in zwei Monate begonnen habe, eine tiefe Massage dem Kind (auf 20 Sitzungen die nur 4 Kurse bis zu 10 Monaten), fisioprozedury und die Seefahrt zu machen. Sonst, dass wir nach der Errichtung der Diagnose unternommen haben, ich werde verschweigen, es ist das abgesonderte Gesprach.

Zur Zeit sind dem Kind die 3 Jahre und 11 Monate, sie KOMPENSIROWANNA ABSOLUT! Wer wei von unseren Peripetien nichts bemerken nicht! Bei uns das GESUNDE Kind. Ich KONNTE auch uns HAT Gluck gehabt! Aber es sagt daruber nicht, dass die schweren Falle, behandeln nicht mussen.

Man darf nicht die Hande sinken lassen, man muss hoffen, gibt es, zu glauben, dass aller bude gut ist! Der Gedanke materialna und Ihnen wird vergolten werden! Unsere detki schlechter besser, als andere Kinder, sie andere und ihnen ist es einfach grosser (auf viel mehr) der Aufmerksamkeit erforderlich!

Die Erfolge Ihnen! Die Kraft und die Extrakte!

You may also like...