Die Neujahrsrabatte

Die Frauen, wie die kleinen Kinder. Auf dem Ausverkaufdie interessante und helle kleine Sache gesehen, erstrecken sich zu ihr, versuchend, sich ihrer sofort zu bemachtigen. Die netten Damen, oburewajemyje vom Wunsch «hier und jetzt» unter rufend -die attraktiven Schilder «der Ausverkauf! Die Rabatte! Die speziellen Preise!» Fegen von den Ladentischen aller weg, nicht nachdenkend: «Und ob diese Sache notig ist»

Auf das Haus wartet die Enttauschung vom vergeblich ausgegebenen Geld nicht selten. Wenn es die Kleidung betrifft, so entsteht die Masse der Fragen, womit, zu tragen, wohin anzuziehen «Warum diese Bluse Sie nicht in meinem Stil! Durch, tschur, hell. Zu ihr muss man den Rock kaufen. Und es gibt keine Schuhe herankommend». Zu einer positiven minutenlangen Emotion, es ist wieviel die negativen Gedanken wurde hinzugefugt!

Wenn es der Gegenstand der Innenansicht ist, wohin zu stellen Betreffs der Haushaltsvorrichtungen in der Kuche, die Kuche nicht gummi-. Sie kann alle Gerate der Haushaltstechnik, die vom modernen Markt angeboten werden nicht enthalten.

Von den ahnlichen Kaufen legen wir ins Leben die uberflussigen Schwierigkeiten hinein. Stellen Sie sich die Frage: «Mir ist es notwendig»

Damit es kunftig nicht war, braucht man sich, zurechtzufinden: «Und es wie sich so ergab, was hinter einem gekommen sind, und haben ganz anderes gekauft» Eben was mit unserem Bewusstsein geschieht, wenn wir die appetitlich einladenden Losungen die Rabatte-30 %,-50 %,-70 % sehen»

Und Sie dachten nach, was uns zielgerichtet massirowano, eine ganze Industrie, die genannt wird «die Technologie der Verkaufe» angreift Die Buchregale sind von der Literatur uber die Technologie der Verkaufe, die erzahlt «zugeschuttet wie den Kunden aus dem gleichgultigen Beobachter in den glucklichen Besitzer der Ware umzuwandeln». Das Internet die Ressourcen – die Einladungen, das Business – die Trainings nach den wirksamen Verkaufen zu besuchen. Es gibt sogar den Beruf – mertschandajser – die Fachkraft fur die Berechnung der Ware. Die Ware wird auf den Regalen «nicht und wie» ausgelegt, und es ist und absichtlich durchdacht, damit, sich nicht bewut seiend, unwillkurlich legten wir die ausgestellte Ware in den Konsumentenkorb um.

Die manipulativen Technologien der Verkaufe zahlen Hundert Taktiken, der Aufnahmen und der Beuten, deren Ziel — mit allen nur erdenklichen Mitteln auf, uns zum Kauf der Ware abzunehmen, dessen Wert oft sehr zweifelhaft ist.

Viele moderne Methoden gelten auf der Hohe des Unterbewutseins. Zu solchen Weisen, verhalten sich viele Dinge aus dem Arsenal NLP insbesondere: auf den psychologischen Trainings der Verkaufer unterrichten spiegelartig, die Pose des Kunden widerzuspiegeln, seine Stimmung, das Tempo und den Stil der Rede, da solche Reflexion die positiven Ergebnisse gibt wird sich und der Zielscheibe gewohnlich nicht bewut gewesen.

Geben Sie wir betrachten die am meisten verbreiteten Methoden soblasnenija den Kaufer, um von ihm zu lernen entgegenzustehen. Es ist in die Saison der Rabatte und der Ausverkaufe, im Laufe der Abschwachung der Aufmerksamkeit, der nuchternen Wahrnehmung der Wirklichkeit, wenn das Bewusstsein saschoreno von den hellen Schildern der Prozentrabatte besonders aktuell.

«Wir eines Blutes …»

Eine der storungsfreisten Weisen sind Behauptungen des Verkaufers, dass er, als ob, solche, wie bei uns die Interessen und die Praferenzen hat.

Solcher Verkaufer, wenn, woher Sie vom Geschlecht erkennt, wird — naturlich unbedingt mitteilen, mit dem Erstaunen — sind was er (oder seine Frau) dort geboren worden. Er wird Ihren Geschmack unbedingt loben, der bei der Auswahl der Ware gezeigt ist, wird sagen, dass auch selbst das ahnliche Modell seit langem benutzt. Es wird in der vertraulichen Manier, fast nach dem Geheimnis gewohnlich berichtet. Es entwaffnet, fur Sie ist es angenehm, dass sich mit Ihnen freundschaftlich teilen, wie ins Privatleben einlassend. Und Sie kaufen, zum Beweis der so aufrichtigen und vertraulichen Beziehungen, die angebotene Sache.

Das Prinzip Ist Schwach»

Manchmal verwenden die Verkaufer die entgegengesetzte Taktik. Ihr Ziel — beim Kaufer die Sympathie zur Person nicht herbeizurufen, und im Gegenteil, den Kunden ein wenig auseinanderzuschleppen, dem Ehrgeiz einen Stich zu versetzen: «Es fur die wohlhabenden Menschen», «Diese Ware fur die gegenwartigen Kenner».

Nicht selten linsen die Verkaufer von oben herab, auf den bescheiden bekleideten Kaufer an, die Lippen, mit lenzoj fast nicht aufmachend, antworten auf die Fragen. Von der ganzen Art, demonstrierend: «Also, was Sie mich uber die Ware ausfragen Dennoch kaufen Sie nicht. Und der gekrankte Kaufer stellt das Geld oft aus, um das Renommee des Menschen nicht arm zu unterstutzen.

You may also like...