Die hausliche Gymnastik in zwei-drei Jahre

Wahrscheinlich, fast jede junge Mutter, mit dem Kleinen das Haus hutend, erprobt die Mudigkeit, der Reiz und der standige Wunsch, damit sie auch die Fernen einfach in Ruhe gelassen haben eine Zeitlang zu sitzen. Jedoch geruht, mit den Gedanken zurechtgefunden, kann man die Unterstutzung finden, die gerade jetzt Ihnen fehlt.

Vom Mann, der, ungeachtet der letzten Klarungen der Beziehungen, immerhin Sie sehr mag. Von Ihrem Kind, das ein kleines schreiendes Klumpchen ganz vor kurzem war, und nach einem Jahr verwandelt sich in die immer mehr verstehende Bildung, als auch versuchend, Ihnen auf die Knie oder in der Mitte der Nacht hineinzukriechen, zu Ihnen unter die Decke zu geraten. Versuchen Sie, auf geschehend mit anderer, positiven Seite anzuschauen. Zum Beispiel, man kann die hinreissenden Spiele veranstalten. Etwas ahnlich dem hauslichen Fitness-Klub. Und Ihnen wird lustig sein, und es wird an den Kleinen die Freude liefern.

Die physischen Ubungen und die Spiele fur das Kind des zweiten und dritten Jahres des Lebens muss man unter Berucksichtigung seiner motorischen Fertigkeiten, der Besonderheiten der physischen und psychischen Entwicklung auswahlen. Die Grundlage der motorischen Aktivitat sollen das Gehen, lasanije, die Uberwindung der Hindernisse, verschiedene Ballspiele, dem gymnastischen Stabchen und anderen Spielzeugen bilden. Die wirksamste Form der Beschaftigungen von zwei – dem dreijahrigen Kind – das Spiel.

Furs erste konnen es die einfachen und interessanten Aufgaben sein: herankomm und schaue an, was bei mir in der Hand, hinter dem Rucken, hinter dem Kissen, hinter dem Sessel verborgen ist. Der Kleine, das Lieblingsspielzeug aufsuchend, wird sich bemuhen, die Hindernisse zu uberwinden, die bei ihm auf dem Wegen gelegen sind. Zum Beispiel, klettert durch das Kissen, podpolsajet unter den niedrigen kleinen Tisch und t.d. Allmahlich werden die Spiele komplizierter sein. Da die Kinder in diesem Alter zur Nachahmung sehr empfanglich und geneigt sind, fuhren Sie die Ubungen selbst vor, vergleichen Sie mit den Bewegungen der Tiere, der handelnden Personen aus den Marchen. Die Aufgaben komplizieren es muss allmahlich, nur, nachdem der Kleine die einfacheren Bewegungen ergreifen wird. In jeder Beschaftigung sollen die Bewegungen fur alle Muskelgruppen (der Hande und des Schultergurtels, der Beine und der Fue, der Bauchpresse, des Ruckens) sein, wobei es sie abzuwechseln ist notig. Und wenn das Kind ermudet ist will irgendwelche Ubung nicht zu erfullen, bestehen Sie nicht, wenn auch er sich erholen wird. Die Kinder des jungeren Alters unterscheiden sich durch die erhohte Erschopfbarkeit. Deshalb sollen die Beschaftigungen von der Gymnastik nicht allzu lang (5-6 Ubungen) sein und, die Pausen der Erholung aufzunehmen.

Wir empfehlen Ihnen solche Ubungen, aus denen Sie den kleinen Komplex selbstandig bilden konnen:

1) der Ubung fur die Erziehung des richtigen Gehens.

Das Gehen nach «der engen Bahn». Auf dem Fuboden bezeichnen Sie von der Kreide (die Stricke, die Stabe) die Bahn ist notig es in der Breite 30 siehe Im Folgenden die Bahn allmahlich bis zum 20-10 einzuengen siehe

Bieten Sie dem Kind selbstandig an, nach ihr zu gehen, das Gleichgewicht aufsparend.

Die moglichen Varianten der Ubungen:

Nach der Bahn Zu gehen, den Stiel hinter dem Stiel stellend.

Bis zum Ende der Bahn Angekommen, zu wenden und zuruck zu gehen.

Ein Bein und postojat so etwas Sekunden Zu heben.

Beachten Sie die Lage der Fue beim Gehen: die Linie der Stutze soll durch die Ferse und den zweiten Finger gehen, der innere Rand des Fues ist ein wenig aufgehoben.

Das Gehen seitlich.

Seitlich nach «der engen Bahn» klein pristawnymi von den Schritten zu gehen. Lehren Sie den Kleinen gut, sich sowohl in recht, als auch in link die Seiten zu bewegen.

2) der Ubung im Gleichgewicht.

Das Gehen nach der geneigten Bank. Festigen Sie die gymnastische Bank oder das lange Brett, einem das Ende auf die Hohe 20-25 aufgehoben siehe Bieten Sie dem Kind an, nach der Bank nach oben zu gehen, umzudrehen und nach unten herunterzusteigen. Zunachst helfen Sie dem Kleinen, es fur die Hand unterstutzend.

Das Gleiten. Stellen Sie ein Ende der Bank oder den speziellen Stander aufs Fensterbrett. Bieten Sie dem Kind an, auf der Bank nach unten hinunterzufahren.

Das Spiel bugle den Baren». Pflanzen Sie auf dem Gipfel der Anhohe den Baren oder anderes Lieblingstier. Bieten Sie dem Kind an, nach oben hinaufzusteigen und, gebeugt, das Spielzeug zu bugeln.

3) der Ubung fur die Hande und den Schultergurtel.

Das Boxen. Das Kind kostet, des Beines auf der Breite der Schultern. Biegt die Hande auf der Hohe der Brust und dann macht abwechselnd die Bewegungen die Hande vorwarts und zur Mitte, wie boxen wurde.

«Fuhre die Handflachen vor. Der Kleine kostet gerade, die Beine ein wenig aufgestellt, sind der Fusohle parallel, die Hande gesenkt. Bitten Sie es, beide Hande vorwarts auszudehnen, von den Handflachen nach oben – «Fuhre die Handflachen vor, dann, fur den Rucken – zu verbergen «verbirg die Handflachen».

«Gro zu wachsen». Das Kind kostet gerade, die Beine ein wenig aufgestellt, sind die Hande gesenkt. Erstreckt sich nach oben, die Hande hebend.

«Fege den Fuboden aus. Das Kind geht, vorwarts ein wenig gebeugt, und macht die Hande der Bewegung, imitierend des Fegens des Fubodens.

4) der Ubung fur die Beine.

«Wurde klein». Das Kind kostet gerade, die Beine, der Fusohle parallelny ein wenig aufgestellt, sind die Hande gesenkt. Es ist niedrig setzt sich – «wurde klein, dann steht auf – «wurde gro».

Prjatki. Das Kind setzt sich (verbirgt sich) und wird aufgerichtet, sich am Rucken klein stultschika haltend.

«Schuttle das Bein». Das Kind kostet, sich eine Hand am Rucken des Stuhles haltend. Schuttelt das Bein (entfernt vom Stuhl) vorwarts – ruckwarts. Umdreht sich und schuttelt von anderem Bein.

«Lauf, und ich werde» einholen. Der Kleine lauft nach dem Zimmer, und Sie geben sich den Anschein, dass Sie es fangen.

5) der Ubung fur den Rumpf.

«Katschanije der Baume». Stehe gerade, des Beines getrennt auf, die Hande sind gesenkt. Sich nach rechts zu beugen, dann nach links, die Hande sind geschwacht.

Das Flugzeug. Der Kleine kostet, die Beine ein wenig aufgestellt, sind die Hande gesenkt. Hebt die Hande zu den Seiten von den Handflachen nach oben. Dreht sich zu den Seiten um, die Hande nicht senkend.

«Hebe die Stiele». Selbstandig hebt die geraden Beine und bemuht sich, stupnjami bis zum Spielzeug zu erreichen.

Das Kauern. Der Kleine liegt auf dem Rucken. Ihm die Beine haltend, bitten Sie das Kind, sich zu setzen. Furs erste kann man helfen, jenes fur eine, so fur anderen Griff unterstutzend.

Die Schwalbe. Das Kind liegt auf dem Bauch, die Hande sind zu den Seiten getrennt. Sich ein wenig durchbiegend, hebt den Kopf und die Hande. Furs erste kann man dem Kleinen helfen, es fur die zu den Seiten getrennten Hande unterstutzend.

Der Fisch. Das Kind liegt auf dem Bauch, die gebogenen Hande unter der Brust. Progibajet den Rucken, die Hande aufrichtend, hebt den Kopf und die Brust.

6) der Ubung mit dem Ball.

«Schaue den Ball an. Das Kind kostet gerade, des Beines getrennt, in den gesenkten Handen halt vor sich den Ball. Hebt den Ball uber dem Kopf und sieht ihn.

«Die Kniebeuge mit dem Ball». Stehe gerade, der Fusohle der Beine parallel, in den gesenkten Handen auf, den Ball zu halten. Zu setzen sich, vom Ball des Fubodens zu betreffen, dann, aufgerichtet zu werden.

«Sto den Ball von den Handen ab. Der Kleine kostet gerade, die Beine ein wenig aufgestellt, sind die Hande gesenkt. Stehen Sie hingegen auf und, den Ball auf einer Hand haltend, bieten Sie dem Kind an, es herunterzustoen.

Wir hoffen, dass unsere Empfehlungen Ihnen helfen werden, mit dem Kleinen die Zeit durchzufuhren ist lustig und es ist nutzlich. Und wenn bei Ihnen die Fragen entstehen werden, so verbinden Sie sich mit uns, und wir mit der Freude werden Ihnen antworten.

You may also like...