Die Geburt ins Schaltjahr

Bei meinem Lenotschki wird der Geburtstag einmal pro vier Jahre – am 29. Februar jetzt

Lenotschka, Mutter Anna
Am 29. Februar 2004 g

Ich will erzahlen, daruber, wie auf diesem Licht meine dotschenka erschienen ist.

Uber die Schwangerschaft habe ich auf USI erkannt, wohin mich der Gynakologe abgesandt hat. Ich hatte einen Verzug fast 3 Monate, aber ich wandte darauf die Aufmerksamkeit nicht, da monatlich immer unregelmassig waren. Der Arzt hat gesagt, dass nach den Monatlichen 12 Wochen sein sollen, aber matka ist es weniger. Es Kann die Schwangerschaft und es ist, aber klein und hat auf USI geschickt. Wie ich mich jetzt (sogar die Tranen erinnere werden – vom Gluck) angehauft. Es war am 25. Juli – der Geburtstag Wyssozkis, ich bemerke es immer. Auf USI mich haben auf die Liege gelegt und fingen an, zu sehen. Die erste Frage:

– Du wirst gebaren
– Und was wen ist
– Ja, schaue an.

Eben hat zu mir den Bildschirm umgedreht. Dort war die winzige Kaulquappe, solchen wie auf den Bildern im Lehrbuch fur die Biologie, aber fur mich war er schonst. Haben die Frist 8 Wochen gestellt. Ich habe gefragt, wieviel hat ihr aller und gescheitert, dass gar 40. Am Abend hat dem zukunftigen Vater die Fotografie unseres Kleinen vorgefuhrt. Der sehr interessante Ausdruck bei ihm war. Die Madchen, die Manner ist man notwendig ist moralisch, auf solche Ereignisse vorzubereiten. Ich dachte er in die Ohnmacht wird fallen, aller wurde grun. Und spater hat sich gefreut, hat mich nach dem Zimmer gedreht und hat gesagt Muss dir aller fur mich samusch hinausgehen. Man muss sagen, dass ich lange widerstanden wurde. Es ist einfach zusammen, auch zu leben ist nicht schlecht.

Es haben sich die Monate der Erwartung, die unendlichen Wanderungen in die Schwangerenberatung gereckt. Die kleinen Buchsen mit dem Urin, die Spritzen mit dem Blut… Bei mir hat sich der negative Rhesusfaktor der Faktor des Blutes erwiesen und fiel die ganze Zeit, das Blut auf den Titel der Antikorper abzugeben. Schon hat nach der Geburt (wenn lag noch in rodsale unter der Tropfflasche), mir der Arzt, der die Geburt ubernahm, gesagt, dass man mit dem negativen Rhesusfaktor die Abtreibungen nicht machen darf. Mir scheint es, daruber wenig wei wer, so dass meinen Sie.

Nahm viel Gewicht (14¬u zusammen), zwangen die ganze Zeit, ausgeladen zu werden, d.h. es gibt einen Tag fast nichts. Nur 600гр des Quarks oder des Fleisches oder 1,5кг der Apfel. Sagten, das Kind wird gro, du wirst nicht gebaren. Und Lenotschka ist 3030 – denn es viel geboren worden Der Kinderarzt sagte – das Baby schwach spater, wahrscheinlich aen schlecht Und anderes Madchen (mit mir gebar) – hat 300 Gramm, und das Baby – 4500 zusammengenommen. So dass es aller der Unsinn ist. Haben die Standards – 10 kg, aber uns doch alle verschiedene erdacht. So dass man, wenn essen will – essen Sie. Dem Baby ist es notwendig.

In 38 Wochen haben mir auf der Aufnahme gesagt – matka im Tonus, morgen wirst du gebaren. Ich bin uberhaupt jenes erschrocken, da hoffte, was es, immerhin zu gebaren nicht fallt. Genauer trieb von sich diese Gedanken einfach. Mich haben in die Pathologie schwanger gelegt, es ist einfach, dass unter Aufsicht war. Es war am 24. Februar am Dienstag. Spalteten die Vitamine, die Glukose und noch wessen jenes – fonili. Es bei ihnen solche die Vorbereitung der Stammwege. Spalteten ebenso spasmalitiki und bei mir haben sich die Kampfe auf 2 Tage im Endeffekt ausgebreitet. Waren durch 20 Minuten, auf den zweiten Tag durch 10. Fur die Nacht – das Schlafmittel, damit sich ausgeschlafen hat. Am Freitag hat auf dem Umweg der Arzt gesagt, dass wir am Montag die Blase durchstechen werden, und du wirst gehen, zu gebaren. Ich habe gefragt: Ich dass bis zum Montag noch nicht die Fratze Es war vom Gedanken furchtbar, was noch zwei Tage der Qualen bevorsteht. Sie hat gesagt – gebar!

Am Sonntag am 28. Februar hat meine Mutter ein Jubilaum – 50 Jahre, und mich otprossilas bei der Krankenschwester. Im Cafe hat neben 2 Stunden geweilt. Der Mann fuhrte mich bis zum Entbindungsheim durch, wir haben mit ihm noch der Minuten zwanzig auf dem Laden eine Zeitlang ge sessen. Unlust es war in die Kammer zuruckzukehren, aber sehr wollte man sich erholen.

Fur die Nacht haben mir das Schlafmittel wie ublich gestochen, aber der Traum war in einem Auge. Die Kampfe immer ofter (wie dachte ich dann – die Vorboten) wurden, habe ich die Zeit – durch 4 Minute abgestoppt. In 12 Nachte bin ich zur Krankenschwester gegangen, hat gesagt, dass es schon hochste Zeit ist. Sie hat mich gelegt, hat mir die Hand auf den Bauch gelegt und fing selbst an, zu halten. Ein Kampf ist gegangen, spater ist es mir wieder krank, sie sagt ist nicht der Kampf, es ist das Baby richtig kommt vor der Geburt zurecht – wird aufgerichtet, druckt dir auf dem Knochen – ist schmerzhaft. Hat – durch 8 Minuten aufgezahlt. Eben hat gesagt Gehe, zu schlafen. Also, bin ich eben gegangen. Bis den zwei Stunden habe ich promutschilas in der Einsamkeit, spater verstanden, dass bei mir die Anstrengungen angefangen haben. Ist wieder sie gegangen, zu wecken. Sie hat mich wie auf den Feind des Volkes naturlich angeschaut und hat gesagt sammle die Sachen. Ich habe auch uns gesammelt sind gegangen. Wenn aus der Pathologie wegging, zu gebaren, habe ich das Telefon angeschaut, hat nachgedacht, anzurufen, anzurufen wurde, erholen sie sich doch alle Strome nach dem Feiertag. Um drei Uhr nachts wollte man sie nicht wecken. Jetzt bedauere ich, weil es notwendig ist, dass sich fur dich aufregten, es ist dann leichter, fuhlst dich ein auf einen mit dem Schmerz nicht. Haben mich in die Aufnahmeabteilung gebracht. Ganz die halbe Stunde legten die narrischen Fragen als wahrscheinlich vor wenn die Letzten monatlich waren Oder als tat in der Kindheit weh . Alles war in der Karte, und schon geschrieben wenn sich in die Pathologie legte, auch antwortete auf dieser Fragen. Das narrische System. Mich schon hat begonnen, der nervose Schauder zu schlagen. Ich habe gesagt, dass wenn meiner jetzt nach oben, so ich prjam hier die Fratze nicht wegbringen werden. Haben gefuhrt. Erstens haben in anderes Hemd und den Schlafrock umgekleidet. Haben gebracht. Es waren 3 Uhr nachts. Uberall ist dunkel, saspannaja die Hebamme hinausgegangen, hat das Licht eingeschaltet. Wieder haben umgekleidet. Noch eine ist saspannaja die Hebamme und der Arzt gekommen. Haben auf den Sessel gelegt. Haben begonnen, innen herumzukramen, sind des Wassers weggegangen. Spater hat seit langem mich die starken Kampfe gefragt, ich sage seit dem Abend.

– Und der Krankenschwester sagte nicht
– Sagte
– Eben was
– Hat gesagt, zu gehen, zu schlafen.

Sie hat die Augenbraue und allen erstaunt aufgehoben. Spater hat gesagt, dass ich Soja Kosmodemjanski bin, was wir schon die volle Eroffnung und jetzt gehen werden, zu gebaren. Hat nebenan zwei Minuten eine Zeitlang ge sessen und ist weggegangen. Wahrscheinlich, dossypat. Die Hebammen saen und schwatzten daruber wie sie geschutzt werden. So ist es den Fuboden der Stunde gegangen, bei jedem Kampf presste ich. Sie haben gesagt, dass es wenn sehr krank ist, so kann man den Kampf versaumen, aber bei mir ergab sich nicht. In funf haben in rodsal gefuhrt. Zu gehen es war sehr ungeeignet, das Baby storte. Die Kampfe waren ein ununterbrochener Streifen des Schmerzes schon. Wieder haben umgekleidet. Haben auf den Sessel gelegt, und hat angefangen. Aller war wie im Nebel, ich sah die Stunden an der Wand nur und hielt die Sekunden. Schneller. Wenn der breiteste Teil des Babys – lobno-temennaja ging, habe ich gefuhlt, wie etwas bei mir gebrochen wurde und muss man sagen, dass es aus aller meiner Geburt am kranksten war. Wenn der Kopf geboren worden ist, habe ich mich auf den Rucken zuruckgelehnt, aber haben mir gesagt, dass man beim Baby obwitije von der Nabelschnur und hat keine Zeit ist, sich erholen. Man musste die letzten Krafte anstrengen. Und alles ist zu Ende gegangen. Ich habe wie gesehen tragen meine ljaletschku fort. Sie war wei-wei wie die saure Sahne, und wolossiki schwarz wie smol. Spater habe ich gehort, wie sie samjaukala. Ich dachte, dass die Kinder schreien, aber, waschend miaute, wie kotenotschek. Mir haben die allgemeine Narkose gestochen und nahten den Bruch (zu die Lippe wurde gebrochen), aber wahrscheinlich war die Narkose schwach, weil ich den Schmerz fuhlte. Hat sich um 7 Stunden besonnen. Haben gesagt, dass die Kleine im Bett mit der Anwarmung, schon rosowenkaja liegt, und mir sie werden am Abend in 6 bringen. Bei ihr war es obwitije zwei Male um den Hals und noch durch den Griff.

Haben in die Kammer auf der Fahrbahre fortgebracht. Den ganzen Tag hat verschlafen, wachte, nur pokuschat auf, und wieder schlief ein.

Am Abend haben das Tochterchen gebracht. Wolossiki bei ihr waren hell, geradezu goldig. Ich habe mit dem Schrecken nachgedacht, dass sie sie verwirrt haben, aber spater hat sich gewohnt und hat gesehen, dass sie – die Kopie mein Mann.

Spater haben sich die schrecklichsten 12 Tage meines Lebens gereckt. Ich hatte SEHR VIEL Milch, ich prjam wusste, wohin von ihm nicht, hingetan zu werden. Das Tochterchen nahm die Brust nicht, bei mir soski die Eingezogenen. Es fiel szeschiwat. Die Hande taten weh. Ich sa uber dem Glas nach der Stunde nach der Stunde. Die Brust tat weh, man wollte schlafen. Es ist gut, dass mir das Kind nicht zuruckgaben, sonst wurde bei mir genau das Dach gefahren sein. Es kamen die Gedanken im Selbstmord – so mir war es schlecht, aber hielt den Gedanken an, dass ich ein Baby jetzt habe. Die Madchen, trinken Sie viel Botschafter der Geburt nicht, erwarten Sie bis die Milch, zu erscheinen, und spater werden Sie viel es oder wenig entscheiden. Ich, zum Beispiel, die Sage nach 1 Glas im Tag. In die Toilette nach klein ging uberhaupt nicht, und der Milch bei mir war es auf zwei Litern pro Tag. Erstens schrieben uns wegen Lenotschki nicht aus, dachten, wohin auszuschreiben: nach Hause haben sich oder ins Krankenhaus, spater entschieden, nach Hause auszuschreiben, aber bei mir ist die Temperatur wegen der Brust hinaufgestiegen. Haben wieder allen begonnen, das Blut, den Urin zu prufen, haben auf USI ranzogen. Nach schenski war alles normal. Bis die Temperatur abschlugen haben mir von der Tropfflasche deren ganzen Liter jenes der Medikamente eingegossen und habe ich spater die ganze Nacht uber den Glasern gesessen. Dem Feind werde ich nicht wunschen. Zwolften wir haben nach Hause immerhin ausgeschrieben. Hauser bei mir war molokootsos, und es wurde ein bichen leichter. Aber noch ging ich bis zu zwei Monaten mit den Steinen, allen prowonjalas von der Salbe Wischnewski standig. Wenn jemand solche Probleme – jenes Ihnen der Rat hatte – hilft fur die Verkleinerung der Zahl der Milch mjatnyj der Tee.

Und ich futtere das Tochterchen aus dem Flaschchen bis jetzt.

Man muss sagen, dass ich darin (dem 2004) Jahr gebar, das wie Sie sich schalt- erinnern. Und bei meinem Lenotschki wird der Geburtstag einmal pro vier Jahre – am 29. Februar jetzt. Kann sein, jemand hat in diesen Tag auch geboren, gestatten Sie, uber detok abgeschrieben zu werden.

Die Deckung der Sportfelder fur die Schule

You may also like...