Die Geburt des Sohnes

Spater bin ich in rodsal zuruckgekehrt, es ist sofort mich dort praktisch haben auf den Sessel uberzogen, da ich begonnen habe, zu schreien, dass mich tuschit stark ist, ich will und schlafen essen.

Die Uberraschungen haben der Woche auf 35. angefangen. Der Anfang deutlich, den Bauch mitzunehmen. Ich bin sogar dazugekommen, einmal in der Nacht erschrocken zu werden, wenn ich 5 Kampfe nacheinander hatte.

So bedeutet, was ist Vorboten!

Meine Mutter, erlebend, hat gefragt: «Kann, du etwas hast nicht jenes aufgeessen».

Also, ja, mich prjam jeder Tag etwas nicht jenes съедаю.

Bald habe ich aufgedeckt, dass ich in die Lieblingssandaletten nicht hineinklettere. Meine der Fusohle des Stahls wie die Luftkugeln, sie zu sehen es war krank. Es war und ist schwul in der Wohnung schwul, die Kinder haben aufs Land meine Eltern ergriffen, nach der Woche habe ich mich nach ihm unheimlich langweilt, und auch ist aufs Land abgefahren, prodinamit den Besuch in SCHK und die Aufgabe der Analysen entschieden. Um so mehr, dass es auf USI mir erklart war, dass der Junge unseren noch wie mindestens zwei Wochen sitzen wird. Und den Arzt meine so ponadejalas auf unsere haufiger, wie sie mir, встречи versprochen hat.

Spater hat mich das Gewissen gequalt, und potjagiwanija wurden deutlicher. Ich habe der Besuch dem Arzt am Montag, am 23. August abgestattet. Es waren 39 volle Wochen.

Wie immer haben wir den Druck-Gewicht-Hohe des Stehens des Grundes matki gemessen und ich habe gebeten, die Bereitschaft schejki matki zur Geburt anzuschauen. “Jenja, rodnaaaaja, bei dir schon das Offnen zwei Finger! Du nichts fuhlst!” – “gibt es, fast nichts.” – “also, wenn du, so ist in zwei-drei nachsten Tage – genau heute in der Nacht nicht gebaren wirst!”

Wir haben uns entschieden, das Schicksal nicht zu versuchen, und in den selben Abend habe ich ins Entbindungsheim gelegen.

Mit den Madchen blieb der Grovater, und der Mann begleitete mich. Wir gelangten in den Regenguss mit dem Gewitter, das Wohl – недалеко. In das Entbindungsheim sind nach sechs Uhr die Abende geraten.

In der Aufnahmeabteilung warteten wir auf die Erledigung der Minuten zwanzig. Fur diese Zeit hat mein Mann geschaffen, mit saw zu reden. Vom Entbindungsheim (wie-keinesfalls, коллеги) hat sie eben gebeten, damit die Einmischung in den Prozess minimal war. Und noch hat gebeten, damit meine Geburt Schipina Nadeschda Wassiljewna fuhrte. Sie sollte am nachsten Tag gerade Dienst haben. Spater ist zu uns postowaja die Hebamme Natascha (heruntergestiegen ich war mit ihr nach vorhergehend beremennostjam bekannt), zu erkennen, «wem so wird nicht ertragen». Sie hat sich an mich erinnert. «Eine ungluckliche Zahl wirst du!» – hat sie ausgesprochen, mich in die Zeitschrift eintragend. «Es warum» – «von Dreizehntem!» Oj, so diese meine Lieblingszahl nach dem Leben, meinen Talisman! So dass, allen zum Besten! Zu diesem Moment machten nebenan noch eine Frau auf, und andere Hebamme hat gefragt, wieviel der Zeit. Ich habe auf die Stunden geschaut und hat aufgedeckt, dass sie aufgestanden sind!!! «Man muss mir die Kampf nach dem Handy einkerben, – habe ich nachgedacht.

Spater fing Natascha an, meine Umfange und spater zu messen hat die beruchtigte Frage gestellt: «pobrita» Ich habe mich entsetzt: wir haben in der Hast vergessen, diese Prozedur zu machen! Im Allgemeinen, ich habe sie zugeredet, mich nicht zu beruhren, eidlich versichert, dass der Mann mir die Werkbank bringen wird, und mich in den selben Abend pobrejus. (Wie rasierte ich mich mit 15-killogrammowym vom Bauch, stehend, ist es das abgesonderte Lied!)

Sascha ist weggegangen, auf dem Posten den Grovater zu ersetzen, und mich haben auf das dritte Stockwerk, in dorodowoje die Abteilung gehoben.

In der Kammer war es zwei Madchen, beider erwarteten die Geburt, wie auch mich, und uns proboltali der ganze Rest des Abends.

Am Morgen hat die Besichtigung auf dem Sessel das Offnen in 6 Zentimeter vorgefuhrt! Der Arzt hat sich beunruhigt. Immerhin, die dritte Geburt, aller kann schnell sein. Sie hat mehrmals sehr beharrlich wiederholt: kaum werden die Kampfe anfangen, oder werden des Wassers – sofort weggehen, der Hebamme mitzuteilen, bei erster tue weh.

Haben schwach schwatotschki angefangen, die etwa bis drei Uhr nachmittags dauerten. Ich habe selbst gebeten, damit mir das Klistier gemacht haben. Erstens war der Darm voll, und am meisten, auf keine Weise auszusteigen ergab sich. Zweitens hoffte ich, dass das Klistier die fordernde Handlung auf den Prozess leisten wird.

Danach haben die Kampfe im Gegenteil abgenommen. Mit dem Intervall 10-15 Minuten, sie waren lacherlich nach der Kraft. Nichtsdestoweniger, mich haben in rodsal gehoben.

Die folgenden 4 Stunden sind ohne Dynamik gegangen. Die Kampfe steigerten sich nicht, ungeachtet zwei Besichtigungen auf dem Sessel. Der Arzt hat gesagt, dass sich schejka bis zum Himmel erstreckt», es sind nur die hinausstoenden Kampfe notig.

Ich lag, gehen es wollte nicht. Zwischen den Kampfen brachte ich дрыхнуть fertig.

Haben den Monitor angeschlossen, haben serdetschko gehort.

Etwa haben um 20.15 mir die Blase durchgestochen. Die folgenden 20 Minuten war der gegenwartige Hexentanz. Die Kampfe sind gegangen sehr stark, lang, fast pausenlos. Nach den Empfindungen, ihrer war es nicht mehr acht, aber ich und kann mich irren – ich erinnere mich diese Periode wie im Nebel. Mir war es in die Toilette dringlich, ich konnte alle Schaffen kaum machen, nach mir schon zu atmen es war schwierig. Spater ist in rodsal zuruckgekehrt, es ist sofort mich dort praktisch haben auf den Sessel uberzogen, da ich begonnen habe, zu schreien, dass mich tuschit stark ist, ich will und спать essen. Die Hebammen haben sich uber solche seltsame Kombination der Wunsche verwundert.

Eine Anstrengung ist auer mir» gegangen, und auf zweiter … sah Ich, wie mein Sohn geboren worden ist! Ich habe geschrien: «Dass, schon aller!» Beim Kleinen schnell otsossali der Schleim, haben die Schlinge der Nabelschnur abgenommen, und er hat vom Bass auf das ganze Entbindungsheim aufgeschrien! Mir haben es auf den Bauch gelegt und haben pelenotschkoj bedeckt. Aus irgendeinem Grunde, haben zum selben Moment die Brust nicht angeboten. neonatolog hat gesagt, dass wir essen werden, wenn die Geburt zu Ende gehen wird.

Ich habe etwas unglaublich erprobt. Es war MEIN Sohn, mein Kind! Mir wurde an die Realitat geschehend, ich rasplakalas aus irgendeinem Grunde nicht geglaubt: nur haben gelegt, und hier забрали.

Spater gebar ich die Plazenta. Sie hat sich ganz, der Ruhm dem Gott erwiesen! Und spater haben mich angeschaut und haben gesagt, dass es keine Bruche gibt. Weder auerlich, noch inner. Gott, welches es das Gluck war!

Zwei folgende Stunden wir lagen rjadyschkom und erholten sich. Ich von der linken Hand hielt die Warmflasche mit dem Eis auf dem Bauch, von der rechten Hand hielt sich ansaugend synulku, und ischitrilas, dem Mann sms zusammenzunehmen:

«Der Sohn, 3750, 54, 20.35». Er hat mir und der zitternden Stimme, beinahe des Weinens hier noch einmal angerufen, hat gesagt, dass bei ihm der Berg von den Schultern umgefallen ist. Er erlebte fur mich SEHR und regte sich auf, gerade diesmal. Die dritte Geburt – am meisten unvorsatzlich, jetzt wei ich, dass es так.

Und noch habe ich den Haufen gratulations- sms von unseren Septembermuttern ubernommen: der Mann hat in meinem Lieblingsforum die frohe Neuheit mitgeteilt (ich erwartete von ihm es nicht!).

Ist aller. Heute wir die Hauser. Darin ist das reine, vollkommene Wesen erschienen. Darin sapachlo von der Milch und den reinen Windeln. Und ich empfinde sehr scharf, dass meine Kinder am meisten-am meisten sind, was im Leben uberhaupt sein kann.

Drei Teile meines Gluckes.

You may also like...