Der wahnsinnige Sonntag

13.06.2004, Roschdenije Maschki-otscharowaschki. Durch 10 Minuten haben mit dem Kopf Maski, der schon halb hinausging, mich in rodsal zu Fu gefuhrt

Marinka
Die Geburt Maschki-otscharowaschki
13.06.2004

Ich werde davon erzahlen, wie meine erste, einzig und vergottert dotschurka geboren worden ist.

Fing aller damit, dass wir mit meinem dann noch einfach vom geliebten Menschen in Kiew der ganze Sommer (bis ich Ferien hatte, und spater WIEDER das Institut, die verwandte Bergarbeiterstadt, die Garstigkeit welche lebten) an, und im September hat Sanja mich pobalowat entschieden, brachte auf die Erholung hin. Zehn Tage wir genossen die Natur und die Ruinen Abchasien, den Einzelhausern Adlera und den Stranden Sotschis, spater bin ich in die Heimatstadt zuruckgekehrt, wo auf mich die mutlosen Funfgeschosser und naftalinowyje die Lehrer warteten. Spater – lutschik des Lichtes: hat sich entschieden, zu Sanke auf abgabe- zu Kiew hinzufahren. Leicht zu erraten, dass nach einer Weile nach dieser Fahrt auf mich andere Freude wartete – ich bin schwanger!! Hurra! Es war nicht jenes damit rechtzeitig, aber so ist es angenehm. Um so mehr, als einige sehr kluge Arzte darauf andeuteten, dass es sehr schwierig sein wird (bei mir wirklich schwanger zu werden ergab sich nicht, und nach der Erholung wie die Gromutter poscheptala).

Naturlich, der Haufen der Emotionen, die Hochzeit (auf 3 Monat), noch etwas Fahrten zu Kiew, spater ich hat Saschku fur die Zeit zu sich (immerhin abgeworben hatten dort nicht gestreckt). Die Frist der Geburt stellten am 26. Juni (wenn nach USI), und Anfang Juli (nach meinen Zahlungen – sah ich so selten den Mann, was das Datum der Empfangnis genau wusste!). Ich ertrug die Schwangerschaft – Gott geb‘ jedem: weder der Unterstutzung, noch der schlechten Ergebnisse, obwohl die ganze Zeit alles furchtete und gab alle Analysen ab, machte USI Mal 5, um sich zu beruhigen…

2 Tag vor der Geburt haben wir uns mit dem Mann verzankt – ich war einfach unertraglich wahrend der Schwangerschaft, sich war ekelhaft, und wir sprachen den ganzen Abend und die Nacht nicht. Am Morgen ist er auf die Arbeit weggegangen, und am Abend hat angerufen und hat gesagt, was geht, zur Gromutter zu ubernachten, und am Morgen fahrt in der Wald hinter den Pilzen (dem Sonntag). In diesen Sonntag, am 13. Juni, ich bin in 6 Morgen davon aufgewacht, dass von mir etwas folgte. Erstens hat nachgedacht, dass es die gewohnlichen Absonderungen ist, spater sehe ich, etwas sie zu viel. Wurde und ist losgerannt losgerannt, die Mutter (wir lebten mit ihr) mit den Schreien zu wecken: nimm den Wagen! Es ist ins Entbindungsheim hochste Zeit! Spater von den sich schuttelnden Handen (auf die Krankungen zu spucken, wir so warteten auf diesen Tag!) ich wahle des Mannes an (wenn nur ist in der Wald noch nicht abgefahren!) . Der Ruhm dem Gott, war er zu Hause noch, es teile ihm mit, dass es bei mir, scheint, gehen des Wassers weg und mir ist es ins Entbindungsheim notwendig. Er schlafrig, hat zuerst nicht verstanden, spater ist es bis zu ihm, aber bis ging angekommen, mir war es hochste Zeit, zu fahren. Haben entschieden, dass ich jetzt esse man braucht, nicht besonders plotzlich es nicht die Geburt, und die falsche Panik zu fahren. Besser wird er kommen und wird meinen Hund ausfuhren. Aber im Innersten wusste ich, dass bald die Fratze. Heute.

Es ist gut, dass ich beizeiten begonnen habe, die Sachen ins Entbindungsheim zu sammeln: hat ins Paket des Pantoffels, das nachtliche Hemd und den Schlafrock geworfen, ubrig musste man in der hastigen Ordnung nach der Wohnung suchen (also, wusste wer, was sie so fruh anfangen werden). Der Kampfe war es es war, wir sind zum Entbindungsheim schon angekommen. Ubrigens ist das Entbindungsheim eine abgesonderte Geschichte. Die schreckliche Geschichte fur die Nacht. Er bei uns einen auf die ganze Stadt, und seiner, gerade eine Woche vor meiner Geburt haben auf die Bearbeitung geschlossen, und das Entbindungsheim haben ins nebenan stehende Gebaude der Gynakologie ubersetzt. Das Entbindungsheim vieretagen-, in der Gynakologie sind weniger die 2 Stockwerke und sie Mal in 4. Selbst verstehen Sie, dass es bedeutet. Die Bedingungen – die Militars. Die Kammern wurden von allem, wessen es fallt, sogar aus der Gaststatte (wo ich) und der Vorratskammern lag. Bringen mich in den Empfanger, und irgendwelche Tante zwingt mich hier, (der Zugwind, und cholodina unheimlich), und spater die Stunde muryschila von der Belegverarbeitung umgekleidet zu werden, (und wenn ich Kampfe hatte, und ich gebar schon, sie wurde mich auch qualen) . Hat der Mutter gezwungen, die Sache zuruckzugeben (bei ihnen stehlen, ich habe wer), und mich im Schlafrock, notschnuschke nicht verstanden und die Pantoffeln hat sich hinter der Hebamme (gut begeben, haben im Voraus wenn auch vereinbart), das Blut abzugeben, spater hat sie mich podbrila (pobrilas ich die Hauser), das Klistier gegeben und hat abgesandt durch den Korridor zu spazieren, – auf die Kampfe zu warten. Und es gibt sie nicht und gibt es. Haben die halbe Stunde erwartet, spater sind auf 2 Stockwerk in vorstamm- hinaufgestiegen, dass mich der Arzt angeschaut hat und hat sich entschieden, dass mit mir zu machen. Der Arzt wurde – sadistka geraten. Ihr im Konzentrationslager zu arbeiten. pokowyrjalas in mir so dass ist noch der Haufen wod weggegangen, dabei schalt mich und, dass ich ihr ruhig nicht gebe, den Wechsel durchzuarbeiten. Hat die Stimulierung ernannt. Haben mich auf das Bett gelegt, und nebenan liegen noch drei. Zwei schreien schrecklich, ich liege pojeschilas vor Angst, und dritte einfach und stohnt (ihrer spater haben auf kaiser-) fortgefuhrt. Ich liege, solche ganz ruhig, liege ich und ich sehe diese Madchen und ich denke: wessen schreien sie so es Spater hat die Hebamme gerufen und hat etwas gebeten, sonst langweilig zu achten, zu liegen: Ist es darf nicht, auch trinken. Sie hat gesagt, dass bald mir ganz nicht langweilig sein wird, hat mir den Tropf angelegt und seit dieser Zeit ging von mir fast nicht weg, horte serdetschko meines Madchens zu, gestattete mir, und die Ente zu trinken, pi-pi zu machen. Irgendwo haben durch 40 Minuten bei mir schwach schwatotschki angefangen, ich legte mich auf die Seite, und mir ganz war es nicht krank. Spater wurden sie starker, durch jede 5 Minuten. Beider meiner Nachbarinnen schon haben fortgefuhrt, zu gebaren, ich blieb eine. 3 Male kam sadistka und kramte in mir so schmerzhaft, dass einmal ich von ihrem Knie nach dem Kopf geschlagen habe. Spater hat es sich herausgestellt, dass zusammen mit ihr mein Arzt Dienst hatte, bei dem ich auf der Berucksichtigung wahrend der Schwangerschaft stand. Sie hat mich gratuliert, hat die Stunden uberreicht und befahl, die Zeit der Abstande zwischen den Kampfen zu messen. Eben ist verschwunden. Die Stunden ihres Stahls, die Hebamme ging zu mir intakt, dem Herzklopfen Maski zuzuhoren, hielt mich an der Hand und beruhigte. Die Kampfe waren unertraglich. Ich schrie, dass ich es nicht verlegen werde, dass ich vom Schmerz sterben werde, bat, den Mann zu rufen (ich habe mir noch bis zur Schwangerschaft streng verboten, mit ihm zu gebaren, besonders werden in unserem Entbindungsheim solche Neuerungen nicht begrusst), spater bat, mir kaiser- zu machen, die Narkose zu machen und, wenn auch etwas zu machen. Schrie auf das Madchen auf dem benachbarten Bett, die geboren hat und ging nach der Geburt weg. Spater wurde ich verwendet, sich zwischen den Kampfen zu erholen, brachte sogar fertig, nach der Minute zu schlafen. Endlich haben die Anstrengungen und schon durch 10 Minuten mit dem Kopf Maski, der schon halb hinausging angefangen, mich haben in rodsal zu Fu gefuhrt, haben gezwungen, auf den haushohen Sessel gerade in meiner notschnuschke hineinzuklettern. Ich habe potuschilas ein Paar Male – und allen, mein langersehntes rosa-weies Wunder das Licht der Welt erblickt. Ich kann den Moment nicht ubergeben, wenn dieser warme, rutschige und unendlich angenehme Korper von dir erscheint. Ich wurde zuerst erschrocken, wenn sie – aller im Schmieren, rot, und das schwarze-pretschernyje dicke Haar gesehen hat (ich habe, ob mein dieses Wunder sofort nachgedacht). Ich potuschilas auch von mir haben die Plazenta namlich mir herausgenommen haben nicht vorgefuhrt. Spater haben Mascha abgewischt und haben meiner Brust der Minuten auf 5 verwandt. Sie potschmokala, pokrjachtela, und ihrer haben wieder fortgetragen. Spater haben mich, ohne Narkose – die sehr unangenehmen Empfindungen zugenaht, ich will bemerken, obwohl auf dem Hintergrund der Kampfe und der Anstrengungen von der netten Kleinigkeit schienen. Spater ist sadistka gekommen, hat mir die Hand gedruckt und hat gesagt, dass sie mich fast liebgewonnen hat, ich hielt mich wurdevoll und hat ihr ruhig gegeben, zu arbeiten (von mein Knie gestoenen Backenknochen reibend). Spater ist mein Arzt gekommen, hat die Stunden ergriffen und auch hat gratuliert. Spater haben mir papp- birotschku feierlich uberreicht: das Madchen, 3300, 13.06.2004, 18.45.

Spater sind aller weggegangen und haben mich in rodsale eine mit der Blase des Eises auf dem Bauch, dem Trog unter popoj abgegeben, haben vom Haufen der Decken bedeckt und haben angeboten, zu schlafen. Figuschki! Doch lag in zwei Metern von mir, auf dem kleinen Tisch, meine kroschka, ich sagte allen 2 Stunden mit ihr, furchtete, sogar fur die Minute ein Auge zuzudrucken, obwohl sie zusammenklebten.

Durch 2 Stunden haben mich in die Kammer Gaststatte ubersetzt, wo in klein ljuletschke schon mein Kind lag. Mit mir lagen noch 3 Muttis, die in diesen Tag gebaren. Durch die halbe Stunde ist zu mir der Mann gekommen, und ich konnte sogar zu ihm heruntersteigen. Er hat mir meinen mobil gebracht und hat grosser niemals es so gebeten, von den Uberraschungen nicht zu schockieren. Solcher wahnsinnige Sonntag. Dafur am Montag haben 16 Menschen geboren, die Gebarenden wussten, wohin nicht zu legen, ein als auch mehrer in vorstamm- auf dem Bett geboren. Ich bin in die Dusche, sich gekommen zu waschen, und dort kostet der Eimer mit den Kinderstellen! Es war nicht sehr angenehm dieses, zu sehen. Die Bedingungen – die hochste Klasse. Die Toilette – 2 Kabinen, zu denen 2 riesige Stufen, dazu rutschig (gerade fur die, bei wem die Kampfe fuhren). Ich gebar in Abortarii. Und im Duschraum bewahren die Lappen, die Schrubber und die Kinderstellen. Der Schrecken! Auf 4 Tag haben wir dieses gastfreundliche Haus verlassen, und auf uns wartete die verwandte, gemutliche Wohnung.

Aber es ist aller – das Kleingeld im Vergleich dazu, dass mein Massenka jetzt mit mir, und mich mit jedem Tag erfreut.

Sportlich poliuretanowoje die Deckung die Produktion

You may also like...