Das anschauliche Beispiel

Dass somit unserer Moral, wie das anschauliche Beispiel hilft.

Von der Geburt pfropfte ich den Kindern bestimmte Normen des Verhaltens auf und immer rechtfertigte sie. «Man muss fur sich die Sachen und die Spielzeuge entfernen. Dann wird in der Kinderstube die Ordnung, und Sie werden immer schnell die Ihnen notige Sache finden. Und, stimmen zu, so ist es angenehm, das gemachte reine Zimmer zu sehen. Das Auge freut sich, die Stimmung steigt hinauf!» – mit verschiedenen Variationen sagte ich.

Ich erkenne an, nicht immer sprach es an. Aber hier musste man sich uns dicht mit einer Mehrkindfamilie umgehen. Sie leben nach den Gesetzen, nach der Skala der Werte. In die Grundlage der Weltanschauung kann man die Phrase mir wahrscheinlich stellen es ist» so wunschenswert. «Ich will im Wohnzimmer umgekleidet werden, weil den interessanten Trickfilm geht, und in der Kinderstube des Fernsehers gibt es. Ich will essen, und ich werde aus kastrjulki essen. Mir so ist bequem. Und warum das Essen auf den Teller umzulegen Warum werde ich die Ausgehtage fur die Ernte der Wohnung verbrauchen Besser werde ich zu Gast hinfahren oder ich werde auf den Schlittschuhen» spazierenfahren.

Die Weise dieser Familie nicht schlecht und schlecht, ist besser schlechter, er einfach andere, ausgezeichnet von unserem. Und, was fur uns Norm ist hat, in jener Familie uberhaupt keinen Wert.

Meine Kinder, wenn zu Besuch sind, prufen, was wird, wenn sie nach jenem Verhaltungsprogramm nicht leben werden, das ich in ihnen von der Kindheit lege. Sie sehen das Ergebnis und es ist als meine Moral am besten.

Mein Tochterchen bat teueres elektronisches Spielzeug seit langem. pobywaw zu Besuch und in eigener Person gesehen, wie das kleine Kind nach der Unwissenheit, aus Nachlassigkeit das Zeichenbrett leicht zerbrochen hat, das ihm geschenkt haben, hat spater mir gesagt: «die Mutter, dich sagte mir teueres Spielzeug richtig ab. Ein beliebiges Spielzeug soll dem Alter» entsprechen.

Der Sohn, pogostiw ein Paar Tage, sazenil die gemessene und vorherbestimmte Ordnung des Tages, die Stille und die Ruhe. Er hat verstanden, dass das Gesprach auf den erhohten Tonen, wenn auch sogar im positiven Schlussel, die Masse der Energie aufisst, die Krafte abnimmt, zwingt, sich standig in der Anstrengung zu befinden und argert das Gehor ab.

Die Worter Danke entschuldigen Sie … Es nicht die diensthabenden Worter bitte, es ist die Worter vorfuhrend die Achtung vor dem Menschen, den gewissen Schmierstoff, helfend, die Beziehungen, die Worter einzustellen, die die Umgebung bilden. Die Kinder haben gelernt, die Worter zu schatzen, haben verstanden, dass man wenn auch und aus Versehen nicht nur mit einem Wort, aber sogar mit der Intonation kranken kann. Sie haben nabljuli eben viele Situationen von der Seite her gehorig von meiner so der oft wiederholten Phrase zuruckgegeben: «Folge auf die Rede». Es ist die wertlose Erfahrung.

Das Tochterchen, wie die zukunftige Mutter, die Wechselbeziehungen der Eltern und der Kinder prufte. Sie traumte, dass, wenn sie zuchten wird, bei ihr viel – viel Kinder wird. Jetzt hat sie nachgedacht. Hat verstanden, dass man die Kinder soviel haben muss, wieviel kannst du psychologisch schlurfen, mit welcher Zahl du zurechtkommen kannst. Die Kinder sind eine nicht nur groe Freude, sondern auch die Verantwortung, diesen deinen Hauptzeitvertreib. Sie fordern die Sorge, der Zeit, man muss die Wunsche, vielen kranken, im Namen der Familie zu opfern.

Den Wunsch des Tochterchens, den Hund auch zu haben hat sich beruhigt. Sie hat die Familie, in die zwei Katzen, zwei Hunde und das Aquarium mit den Fischen angeschaut. Hat verstanden, dass der Hund, es nicht nur das Spiel, aber die taglichen Spaziergange in ein beliebiges Wetter, mit einem beliebigen Befinden. Es ist die Wolle uberall, es ist das Bellen aus dem Anlass und ohne Anlass. schiwnost zu haben – bedeutet, die abgerindten Winkel, den Geruch vom Kater oder das regelmaige Miauen von der Katze zu haben. Und die Wolle sogar auf den Tellern.

Deshalb, wenn Ihr Kind uber etwas auch Ihrer terebit in der Hoffnung traumt, heiersehnt zu bekommen, denken Sie nach, kann in den Familien Ihrer Freunde oder der Bekannten sein, dieses ist heiersehnt schon. Gestatten Sie dem Kind, es von der Seite her zu beobachten.

Zum Beweis der Rechtlichkeit Ihrer Worter, Ihres erzieherischen Systems suchen Sie die negativen Falle und werden es Ihrer Kinder beachten. Moglich, seiner wird genug. Der Kleine wird anschauen und wird sagen: «die Mutter, und dich war recht».

You may also like...