Aller uber die Geburt der Kleinkinder. Die Geburt Alexandra

Bis gebar, dachte: Noch einmal auf das alles zu entscheiden, sich! – niemals im Leben! Schon durch funfzehn Minuten: Und warum gibt es eben

Am 19. Juli 2000
Wolgograd

Heute 40 Wochen. Alle haltst du auf! Ist es sagt mir der Mann. Und er ist recht: aller sind schon fertig, wobei vollstandig. Rufen stundlich an (gegen, monatlich fruher), meine Stimme, enttauscht gehort: Du die Hauser. Ugorasdilo mich noch vor zwei Wochen, ihnen, dass bald mitzuteilen! Das Ehrenwort, nicht habe ich es erdacht, und die Hebamme in der Schwangerenberatung, wohin ich mich am 15. Dezember des vorigen Jahres unuberlegt angemeldet habe. Wir leben in Wolgograd (es fur die Auskunft).

Ich warte auf die Kampfe. Um wenn auch etwas zu provozieren, laufe ich im Laufschritt, alle angesammelten Schaffen zum letzten Moment (obwohl in der Hinsicht des Letzten es wahrscheinlich zu sehr entscheidend…). Mit dem Interesse lausche ich den Empfindungen innen: das Kind tobt, sich daruber emporend, was schon zwei Wochen der Kopf zugedruckt ist es unverstandlich als und es gibt keine Weite. Also, und wie du wolltest Gib, es ist schon hochste Zeit…! Das Ehrenwort, gerade war jetzt irgendwelche seltsame Bewegung im Laufe von der etwa Minute (der ganz neuen Empfindung). Wirklich hat gehort (dit bedeutet).

Hartnackig warten wir auf den Jungen; die vielfaltigen Arzte auf vielfaltig USI versprechen das Madchen hartnackig. Wir erkennen – wer wen.

Am Morgen habe ich mich (naturlich im Laufschritt, weil hat keine Zeit) nach den Geschaften begeben. Man wollte die untere Elementarwasche finden (die Hitze immerhin), ware es ohne Einfalle in Form von den Ruschen, den Applikationen und den Spitzen wunschenswert. Nachlassig mit den Kaufen geklart, wurde verblufft: das Kind, zeigt sich, die Sache ziemlich aufgesetzt (die Hauptsache – rechtzeitig, die Schlussfolgerungen zu machen!) also, ja gut. In die nachfolgenden Tage wurde unsere Garderobe mit zwei Paaren der Socken, sechs stilvollen Kappchen, zwei bodi der polnischen Produktion und zehn Windeln erganzt. Anlasslich der Kosmetik hat sich bei der Nachbarin konsultiert, die Arischku das Jahr ruckwarts gebar, und hat sich entschieden, nicht einzusparen: hat Bubchen gekauft, die Preise von papotschki (vernunftig verborgen der der starkste Schock ganz vor kurzem erprobt hat, wenn erkannt hat, kostet meine Kosmetik wieviel).

Zugleich hat die zukunftige Gromutter davon verblufft dass bei uns die Kinderkleidung der hohen Qualitat nicht verkauft wird, ihre scheue Beziehung zu dieser Qualitat wissend. Sehr harmte sich ab, weil wie aus einem Ausland gerade erst angekommen ist, und in andere, noch nicht abzufahren ist dazugekommen.

Ubrigens, jetzt schreibe ich das alles, und die seltsamen regelmaigen Bewegungen im Organismus dauern (schon die Stunde!).

. Heute haben die tolle-muper-Generalernte (dabei, dass sogar die Kosmetische schon etwa zwei Monate – und es bei dlinnoscherstnoj dem Hund nicht erzeugt wurde, der weder davon noch von diesem vorgehabt wurde, zu verschieen) beendet. Also, ist man zu uns, hat keine Zeit einst! Die Putzfrau, die neunmetrische Kuche fur neun Stunden ausgewaschen, hat versprochen, durch zwei Tage zu erscheinen, um das ganze Ubrige zu entfernen; – ist mehr es wir als sie sahen nicht. Den Menschen kann man auch verstehen. Wurden selbst fur zwei Tage, aber die Kuche wieder die Schmutzige entfernt.

Wie ich heute gebaren will! Wer gebar – jener wei, wie man zu warten hat satt.

Man musste den Namen fur den Kleinen besprechen.

Im Entbindungsheim ist man hat keine Zeit, – so liegen, dass ich mich in Vermutungen ergehe, wie allen Bestellern daruber weicher mitzuteilen, dass ich wie mindestens die Woche nicht Funkkontakt aufnehmen werde (ich arbeite durch inet, und jetzt haben sich die Bestellungen gestutzt, die das operative Reagieren) fordern. Man will sie von der Moglichkeit des Verzuges der Ausfuhrung wegen des neugeborenen Kindes nicht erschrecken, das wie bekannt mit der personlichen Zeit der Eltern nicht sehr angenommen wird.

Inzwischen hat, was den Kampfen ahnlich war, aufgehort.

Bei mir der Vertrag mit dem regionalen Entbindungsheim in Wolzhsk. Dem Zureden papotschki nachgegeben, habe ich panisch furchtend der Geburt im Wagen (bis zum Krankenhaus, in das ich mich versammelt habe, 30 km), die Handtasche gesammelt und ist in jene Steppe gefahren bei der Mutter zu leben. Man muss bemerken, die Mutter war gegen. Den Wagen fur mich haben gesendet, und, vorlaufig mit den Arzten in Verbindung gesetzt, ist auf die Aufnahme gefahren. Haben mich mit der Freude begegnet, haben geschickt, (in das Mal nachgepruft zu werden): USI dort, KTG usw., nachdem ich proboltalas nach dem ganzen Entbindungsheim, mir mit dem selben angenehmen Lacheln haben mitgeteilt, dass der Abschluss der Reparatur stehenbleibt, deshalb die Geburt wird ubernehmen, und mit den Kammern – entschuldigen Sie… Den Vorschuss haben zuruckgegeben, aber ennuju die Summe fur die freiwilligen-Zwangsuberprufungen haben abgezogen und haben empfohlen, ins alte Entbindungsheim auszusteigen, das sich hier nicht weit befindet. Der Service – die Phantastik. Also, stellen Sie meinen Zustand eben vor! Ich gehe hinaus, beinahe rufe ich das Weinen – dem Mann bis an, ich wei, wird etwas furchtbar, wird alle sogar telefonisch erreichen.

Im alten Entbindungsheim mir teilen mit, dass die individuelle Geburt durchfuhren wird, und spater – poschalte in die allgemeine Kammer, weil wie in einsitzig – leschatschaja die Reihe (im Sinn, davon, wer schon liegt). Die interessante Tendenz: wenn ich beginne, sich fur die Schatzungen und die Bedingungen zu interessieren, bringen die Arzte von der Frage in Verlegenheit: und warum Ihnen die gebuhrenpflichtige Geburt und die abgesonderte Kammer

Schon dem Weinen, ich fuhle – wie heute-morgen zu gebaren, und man hat keinen Platz… Man muss anrufen. Ich laufe vor dem Eingang (dem Volk der Mensch dreiig – begegnend), sich erzahle ich nicht sehr zensur- uber allen dem Mann, die Tranen verschluckend – horen allem mit dem Interesse und der Anteilnahme zu. Wie ich eben sagte – hat unser papotschka telefonisch mit dem ganzen Personal gezankt, und hat dem Chefarzt versprochen, gegen ihr ganzes Buro zu klagen. Jener wurde erschrocken, hat gesagt kommen Sie morgen zu zwei an – aller wird. Es ist also, klar: er ist uberzeugt, dass zu jener Zeit ich schon gebaren werde.

Im Allgemeinen, bis zum Abend ich proplakala in maminom den Buro. Fugen Sie dazu chronisch nedossyp im Laufe von den wenigstens drei Tagen hinzu – und bekommen Sie die notige Kondition. Zu gebaren – Ist es leicht!

Am Abend ist in rastrepannych die Gefuhle zuruck nach Hause gefahren. Hat des Entbindungsheimes in Wolgograd – also, abtelefoniert und hat herankommend – im am meisten entfernten Bezirk, Krasnoarmejski gefunden. Man muss sagen, Wolgograd stellt den gewissen Darm entlang der Wolga dar, und wenn wir uns (der Zentrale Bezirk) in der Mitte, so Wolga- in einer Seite, Krasnoarmejski – in entgegengesetzt, die Kilometer in 40 von uns, und entsprechend in 70 von allen meinen Verwandten befinden. Es ist jetzt klar, warum haben aller das Geschrei erhoben, wenn ich, wohin ich mitgeteilt habe fahren werde

Es waren die Gaste. Hier hat sich an die Nachbarin – bei ihnen auch allen nakuschalis aus irgendwelchem Anlass erinnert, und in der Nacht haben bei ihr die Kampfe angefangen, so pumpte sie den Mann bis zum Fahrzustand den ganzen Morgen aus, die Hand auf die eigenen Kampfe geschwungen. Ich habe sofort verstanden, dass auch mir, etwas ahnlich nicht zu vermeiden. Die Gaste haben getrennt sich, und in 4 Morgen hat angefangen.

Es brachte uns in bolnitschku der Vater (im Sinn der Grovater) fort. Man muss sagen, dass ich aus der ganzen mich begleitenden Gesellschaft wahrscheinlich am meisten ruhig war. Da die Kampfe dauerten (ist richtiger, waren die sogenannten Vorboten) schon 5 Stunden, allen uberzeugt, was ich, ich zu gebaren gerade jetzt beginnen werde. Auf ihrem Gluck ist alles umgegangen, und mich haben in die Hande der Hebammen aus der Aufnahmeabteilung gunstig ubergeben. Die Besichtigungen, die Formalitaten fuhrten mich in die super-einsitzige Kammer, bei deren Art ich prorydala im Laufe von anderthalb Stunden endlich durch. Einzig, was mein Nervensystem von der Selbstvernichtung – dass ich das Telefon mitgenommen habe und proobschtschalas mit dem Mann und der Mutter (sie flog aus Moskau gerade) bis zu zwolf gerettet hat, wenn ich mich in rodsale endlich erwiesen habe.

Papotschka noch hat sehr seit langem verzichtet, bei der Geburt anwesend zu sein, die Losung mit der Drohung die Impotenz, die vom Gefuhl der Schuld und von meiner abstoenden Art bedingt ist motivierend. Nicht sehr ware es eben wunschenswert! Ich erriet und ohne ihn, dass die Geburt die Frau nicht anstreicht. Aber ich wei, dass man es in der Wiederbelebung – und es bestenfalls einfach einfach auszupumpen sollte.

Aus irgendeinem Grunde schien es mir, dass es in rodsale leichter sein wird – an gibt es, wurde nicht. Zu diesem Moment ist die Mutter – gerade aus dem Flughafen angekommen und hat gefragt: du Willst, dotscha, ich werde mit dir auf der Geburt weilen Die Chm., zweifelhafte Unterhaltung – aber ist Male – wessen ja wunschenswert… Man muss bemerken, sie hat allen in die Hand genommen, hat den Chefarzt und sadruschilas mit ihr gemietet. Bis ich nach rodsalu lief, ist sie schtschebetali daneben dschakusi lustig, in der mir bevorstand zu gebaren. Im Allgemeinen, die Mutter wohnte der Geburt bei, und spater hat gesagt: Ich habe als ob selbst geboren!

Erstens plante ich, ohne Betaubung, einschlielich mich vom Madchen stark und sportlich, jedoch zu gebaren kaum wurde in Wirklichkeit krank, hat sich schimpflich ergeben und fing an, der Betaubung zu bitten. In den Pausen reichte ich zwischen den Kampfen des Doktors fur die Hand aus und stohnte: der Doktor, geben Sie mir die Droge! In meiner Stimme war soviel die Pathetik, dass bei den gleichen Bedingungen fur irgendwelche brasilianische Serie ausgestiegen sein wurde. Der Doktor schweigend wickelte vom Kopf, im Sinn spat hin und her zu laufen. Sie dachte, dass ich fur drei Stunden gebaren werde, ja hat sich geirrt – es musste ihnen mutschatsja mit mir eben in zwei mit der Halfte Males ist langer. Spater bat ich kaiser-. Das Kind zuruck spater zu stecken. Im Allgemeinen, die ganze Brigade war mich fertig, gerade in diesem dschakusi zu versenken. Und allen ihn nicht so – atme ich, ich presse, ich sitze mit einem Wort ich mache ihnen das Leben sauer. Besonders war die Mutter nicht recht, die fur die Minute verstummte, als mich einfach (ich nach der Natur der Mensch nicht schwatzhaft in Verzweiflung brachte).

Und so mir um sich war es schade! Hier noch, offenbar, die positive Wirkung erwartend, haben mir die Worter papotschki ubergeben, dass wenn ich, ebenso fortsetzen werde sich hasslich zu benehmen, mir von ihm wird (ich hineinfliegen ich ersetze die Ausdrucke). Ich wollte von ihm diese Drohung an die Adresse von den Arzten horen. Keiner Unterstutzung! Also, gibt es – so gibt es, wir werden selbst zurechtkommen. Wie in der gleichnamigen Sendung: Ich!

Und es gibt keine Krafte! Die Kampfe nehmen ab, der Kinderarzt hat versprochen, dass ich jetzt auf den Tisch gehen werde. Eine Art des Tisches hat mich (ein wenig aufgemuntert im Sinn – hat entsetzt), und nach der nachsten nicht menschlichen Bemuhung haben die Freudenschreie anwesend geklungen – und mir auf die Brust haben der blauen Schattierung das warme und weiche Wunder gelegt.

Einzig, dass ich sagen konnte: ich glaube nicht. Die nicht ubergebene Erleichterung davon, dass alles zu Ende gegangen ist. Und ich bin wirklich glaubte nicht, dass das gegenwartige Kind geboren hat! Und mir zu jenem Moment war es – das Madchen, der Junge, mamontenok in Wirklichkeit dennoch… Sie ist mit dem schwarzen Haar, ohne Schmieren, ohne Krusten auf dem Kopf – also, das fertige Kleinkind geboren worden! Die Mutter haben mit den Scheren ausgerustet, sie uberzeugt, dass solche Tradition, und sie die Nabelschnur durchschnitt, den Blut der Wand und den Schlafrock bespritzt. Spater lief nach unten, mit der Begeisterung demonstrierte diesen Schlafrock. Dort haben kommentiert: Peregrysla. Des Mannes, ich denke, ist peredernulo – er fest stark, nur vor dem Blut furchtet.

Legen mir auf, bedeutet, die Nahten, und im Meter von mir die Mutter mit dem Kinderarzt werden der Reihe nach mit dem Madchen auf den Handen fotografiert – amusieren sich, lachen… Nach der Skala Apgar haben 9 und 10 gestellt.

Perepolsla ich auf das Bett (3х3), sagt die Hebamme: die Gromutter, geben Sie des Babys der Mutter. Die Gromutter hat das Madchen zu mir gelegt, hat den Kreis nach dem Saal gemacht, und mit den Wortern wird also, ausreichen hat sie auf die Hande aufgegriffen und ist fortgelaufen. Mir wurde sogar krankend – wer gebar schlielich Ja gut – ist es lustig, zu sehen, wie in der Mutter babuschkinskije die Gefuhle aufgewacht sind – doch war sie im Schrecken, wenn erkannt hat, dass wir das Kind planen, und spater hat erklart, dass die Enkel sie nach dem Namen-Vatersnamen, und den Tod nennen sollen, wer das Wort die Gromutter sagen wird.

Das Madchen haben der Brust verwandt, wo sie folgend zwei mit der Halfte der Stunde glucklich durchgefuhrt hat. Spater der Minuten haben funf in rodsal erwartend (gestartet sie haben die Saufparty mit den Hebammen hier veranstaltet), und papotschka hat das Madchen – die Kopie gesehen. Noch war auf der Fotografie mit USI in 32 Wochen, wo sie am Finger saugt, papin das Profil sichtbar, deshalb wir bezweifelten nicht, auf wen sie ahnlich sein wird. Ubrig sind nach Hause, und uns proboltali bis zur Ankunft der Hebamme und der Kinderkrankenschwester aus poslerodowogo die Abteilungen gefahren. Auf der Fahrbahre mich haben in die Kammer gehoben, das Madchen haben ins unheimliche eiserne Bett neben mir gelegt und haben die Theorie der Brusternahrung und ganz solches (durchgelesen ich uberlegte, man muss sagen, ist ziemlich schwach). Auf ihm ist der groe Tag zu Ende gegangen.

In der Nacht schlief das Kind auf den Neid der ganzen Abteilung. Der Stunde hat sich in drei ich sogar besonnen – ob uberhaupt atmet Wir sind neben sechs aufgewacht, haben mit dem Futtern begonnen. Die Qualen unglaublich! Weder sich zu setzen, noch, aufzustehen, wir essen, (daruber liegend, wie ich sie aus dem Bett herausnahm, ist es besser nicht,) zu sagen, aber, ich liegend ich sehe nicht, dass dort bei der Brust geschieht. Welches Gluck, dass drei ersten Tage sie den Hunger besonders nicht erproben. Die Sache wurde von der Hitze erschwert – im Zentrum in jene Tage war es 40 sudlich wo wir uns wahrscheinlich aller 43 befanden. Die Seite sonnig naturlich (bei allem poslerodowogo die Abteilungen), ist wurden die Kinder uberhitzt – bei allen achtzehn Kleinen in der Abteilung ist die Temperatur hinaufgestiegen.

Der Stunden hat in acht die diensthabende Hebamme hineingeschaut und hat perepelenat des Kindes empfohlen, warum kam ich sapanikowala – Mal im Leben zu den Kindern eines beliebigen Alters naher, als auf den Meter heran. Die Hilfe ist im Namen der diensthabenden Kinderschwester – sie zu zwei Rechnungen podmyla gekommen und ist das Madchen umgekehrt, ich bin sogar nicht dazugekommen, sich die Reihenfolge der Handlungen, das zu merken, um selb am meisten mit diesem winzig telzem zu wiederholen, es war furchtbar und, nachzudenken. Jedoch kann man sch die Kammern des gemeinsamen Aufenthaltes – die Sache sehr nutzlich – fur sechs Tage fast allem, und lernen, in die erste Woche nach dem Auszug nicht verruckt werden.

Aus irgendeinem Grunde wurde ich nach der Geburt ziemlich lange wieder hergestellt, was auf keine Weise erwartete, es hat erschwert, naturlich, das Leben, und mir, wenn es ehrlich, nicht bis zum Kind zuerst war. Zu allen Schmerzen wurden auch die Risse auf der Brust hinzugefugt – die Futtern haben sich in den Alpdruck verwandelt. Danke dem Tochterchen – weinte selbst wenn nicht, und a und schlief, schlief und a, wahrend aus dem Korridor das Wehklagen ihrer Gleichaltrigen standig heruberwehte; es wurde leichter: noch jemandem ist es schlechter!

Ich konnte naradowatsja auf das Tochterchen nicht: ruhig, schon, smuglenkaja die Haut – wessen, denke ich, solcher Kinder, nicht zu gebaren! Bis gebar, dachte: Noch einmal auf das alles zu entscheiden, sich! – niemals im Leben! Schon durch funfzehn Minuten: Und warum gibt es eben

Mamkiny dumki
Der Wert gummi- kroschki

You may also like...