Fruhling hat

Niemals zerbrachen wir uns in dieses erste Jahr den Kopf uber die Frage, als das Kind einzunehmen, allen machend, was interessant schien, ist nach dem Alter unbedeutend oder nicht. Von der Geburt erzahlen wir Danke die Gedichte, verschiedene, kinder- nicht sehr gern. Die zauberhafte Empfindung, wenn das Jungtier stillsteht, lauschend. Und doch, es wurde scheinen, versteht dass Und wurde sich der Lieder wieviel erinnert! Sie sind einmal in der langen schlaflosen herbstlichen Nacht gekommen, sind aus der Kindheit, vergessen gekommen, es schien, fur immer ist und die Geliebten so zart. Seit dieser Zeit singen wir jeden Tag. Der erste Fruhling hat uns eine Menge der neuen Empfindungen geschenkt. Wir bliesen zusammen mit dem Wind auf der Pappel-Riesen, und sie schaukelten und schelesteli vom Laub; wir utykalis von den Nasen in den Flieder, die Tulpen und den Lowenzahn; nicht verstehend, zu gehen, krochen nach dem Gras; betrachteten auf der Handflache den Marienkafer, sammelten in wederko die Zapfen, futterten die Vogel.

Die Mutter der Kinder der zweiten Jahreshalfte beklagen sich ofter, dass in absentia des Mannes (der Gromutter) sie nicht konnen: normal zu essen, da das Kind die Aufmerksamkeit standig fordert.